Aegon Asset Management schließt Rebranding von Kames Capital ab

Bas NieuweWeme, CEO bei Aegon Asset Management

Aegon Asset Management wird die Umfirmierung von Kames Capital zum 7. September 2020 abschließen. Der Wechsel zu Aegon Asset Management und damit Wegfall der Marke „Kames Capital“ wurde im Dezember 2019 angekündigt und ist Teil der strategischen Aktivitäten, das globale Know-how des Unternehmens unter einer einzigen Marke und Führung zu integrieren.

Als globaler Investmentmanager verwaltet Aegon Asset Management derzeit 352 Milliarden Euro für Kunden und beschäftigt über 1.200 Mitarbeiter an 17 Standorten. Zu Aegon Asset Management gehören derzeit mehrere Marken, darunter Aegon Asset Management in den USA, Asien und Kontinentaleuropa sowie Kames Capital in Großbritannien.

Im Zuge der Markenumstellung werden auch die Namen der Fondspalette geändert, wobei überwiegend das Präfix ‚Kames‘ durch ‚Aegon‘ ersetzen wird.

Darüber hinaus wird eine neue Website unter www.aegonam.com die globalen Investment-Kompetenzen von Aegon Asset Management auf einer einzigen Seite zusammenführen und damit die Kames-Website integrieren.

Die Änderungen werden sich weder auf die Anlageprozesse des Unternehmens noch auf die Verwaltung von Kundenportfolios oder -fonds auswirken. Auch die bestehenden lokalen Kundenservice- und Vertriebskontakte werden beibehalten.

Bas NieuweWeme, CEO bei Aegon Asset Management erklärt zum Rebranding: „Wir glauben, dass uns die Transformation zu einer globalen Marke helfen wird, noch effizienter auf internationalen Märkten zu operieren und unsere Erfahrung, unser Wissen und unsere Ressourcen weltweit optimal einzusetzen. Der Auftritt unter einer einzigen gemeinsamen Marke wird es uns auch ermöglichen, besser auf die sich verändernden Märkte und Bedürfnisse unserer Anleger zu reagieren.“




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot your-name]

Bei unseren Lesern momentan beliebt