AEW erwirbt „Wiesbadener Palais“ von IFM Immobilien AG

Tobias Schnurer, Director Investment bei AEW in Deutschland

AEW hat das kürzlich aufwendig sanierte „Wiesbadener Palais“ am Kureck im Zentrum der hessischen Landeshauptstadt für ein deutsches Versorgungswerk erworben. Der Kaufvertrag über das repräsentative Büro- und Geschäftsgebäude mit einer Fläche von 4.700 qm und 53 KFZ-Stellplätzen wurde mit der NORSK Deutschland AG als Vertreter der Eigentümergesellschaft IFM Immobilien AG unterzeichnet.

Seit März 2017 wurde das fünfstöckige Gebäude auf einen hochwertigen, modernen Standard gebracht. Langfristige Ankermieter sind das Hessische Ministerium für Digitale Strategie und Entwicklung sowie die HRA Pharma Deutschland. Mit dem Einzug des Ministeriums Anfang 2020 sind sämtliche Büroflächen des Gebäudes belegt.

Das 1907 erbaute Gebäude verkörpert mit seiner prachtvollen Architektur und seinem denkmalgeschützten Fassadenbild das historische Herzstück des KURECK-Areals. Es befindet sich in unmittelbarer Nähe der Hessischen Staatskanzlei. Auf dem Gelände der ehemaligen Hauptverwaltung der R+V-Versicherung entstehen insgesamt 14 Gebäude mit über 40.000 Quadratmetern zeitgemäßer Wohn- und Gewerbeflächen, darunter ein Adina-Hotel und ein exklusiver Wohnturm mit 22 Etagen. Das Gesamtprojekt soll bis 2022 abgeschlossen sein.

Tobias Schnurer, Director Investment bei AEW in Deutschland: „Der Ankauf des „Wiesbadener Palais“ verfügt als neuer Standort des Digitalministerium mit langfristig gesichertem Mietvertrag in absoluter Top-Lage von Wiesbaden über ein attraktives Rendite-Risiko-Profil“.

Thomas Schulze Wischeler, CEO der NORSK Deutschland AG: „Wir freuen uns, mit AEW einen renommierten Investor für eine prestigereiche Top-Immobilie gefunden zu haben. Wiesbaden profitiert nicht nur durch seine Nachbarschaft zur Finanzmetropole Frankfurt. Wiesbaden überzeugt durch seine Lebens- und Arbeitsqualität. Das Kureck mit dem „Wiesbadener Palais“ leistet einen prägenden Beitrag für diesen prosperierenden Premiumstandort!“

Auf Seiten des Käufers beriet Greenberg Traurig, IFM Immobilien AG wurde durch Waldeck Rechtsanwälte begleitet.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot additional-name-406]]

Bei unseren Lesern momentan beliebt