Aktiv managen – nicht nur mischen

Das Niedrigzinsumfeld stellt Manager von Multi-Asset-Fonds vor neue Herausforderungen. Wie können sie jetzt noch Rendite erwirtschaften, ohne zu hohe Risiken einzugehen?

Manche Entwicklungen wiederholen sich – auch an den Finanzmärkten: Bis 2008 verschlechterten viele Fondsmanager wegen vermeintlich tiefer Renditen bei ihrer Anleihenauswahl schrittweise die Bonität. Vier Prozent für eine zehnjährige deutsche Bundesanleihe erschienen nicht mehr attraktiv genug. So rückten Unternehmensanleihen mit schlechteren Ratings, Nachränge und Genüsse in den Fokus der Fondsmanager. Was als Ertragsoptimierung gedacht war, führte jedoch zu einer Veränderung des Risikoprofils im Anleihenbestand. Damit nahm der Absicherungseffekt ab.

In der Finanzmarktkrise zeigte sich die Schwäche dieses Ansatzes: Viele der betroffenen Investments fanden kaum Käufer, was zu Verlusten in den Portfolios führte. Der gute Vorsatz, risikoreiche Wertpapiere fortan zu meiden, wurde bald gebrochen. Seit sich die Renditen für zehnjährige Bundesanleihen der Nulllinie nähern, ist die Nachfrage nach Wertpapieren geringerer Bonität deutlich gestiegen. Das gilt bei Publikumsfonds für institutionelle und private Anleger gleichermaßen.

Klassische Navigationsinstrumente versagen

Diese Entwicklung betrifft auch Multi-Asset-Fonds: Jahrelang haben viele Produkte von fallenden Renditen und steigenden Kursen profitiert. Inzwischen wurde das Anlagespektrum um Assets schlechterer Bonität erweitert. Die klassischen Navigationsinstrumente reichen nicht mehr aus, um das Kapital zu erhalten. Damit nähert sich auch die Zeit der leicht verdienten Performance ihrem Ende. Der Grund dafür ist, dass sich in den vergangenen Jahren die Kapitalanlagen in zwei Gruppen aufgeteilt haben: Auf der einen Seite stehen die Risikoanlagen, die sich gemeinsam im Gleichschritt mit der Konjunktur bewegen. Dem stehen als negativ korrelierte Anlagen vor allem hochqualitative Staatsanleihen gegenüber.

Wir haben unsere Fonds Bantleon Opportunities S sowie Bantleon Opportunities L weiterentwickelt. Der vermögensverwaltende Fonds Bantleon OpportunitiesFoto World ist ein Basisinvestment in Zeiten volatiler Zins- und Aktienmärkte. Sein Absolute-Return-Ansatz kombiniert die Chancen der wichtigsten globalen Aktienmärkte mit der Stabilität eines aktiv gesteuerten Anleihenportfolios.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt