Anstehende Trump-Pläne bewegen Börsen

In der laufenden Woche wird der neue US-Präsident Donald Trump seine Pläne präzisieren. Morgen wird er eine Rede vor dem Kongress halten, die mit Spannung erwartet wird.

Dabei könnte der neue US-Präsident – wie kürzlich in Aussicht gestellt – seine Pläne gerade in Sachen Steuersenkungen näher erläutern und seine Wirtschaftspolitik insgesamt darlegen. Die Finanzmärkte warten gespannt auf konkrete Zahlen, etwa zur avisierten Senkung der Unternehmenssteuern.

USA mit vielen Konjunkturdaten

Auf volkswirtschaftlicher Seite stehen in Amerika heute die Auftragseingänge für langlebige Wirtschaftsgüter an, bevor am Dienstag die zweite Schätzung des Wirtschaftswachstums im Schlussquartal 2016 sowie das Februar-Verbrauchervertrauen und am Mittwoch die ISM-Einkaufsmanagerstimmung für die Industrie folgen. Am Freitag kommt dann noch die entsprechende ISM-Umfrage für den Dienstleistungssektor.

In Euroland wird vor allem die vorläufige Februar-Inflation am Dienstag sowie der Arbeitsmarktbericht für Januar am Donnerstag interessant, aber auch die Einzelhandelsumsätze für den Auftaktmonat 2017 am Freitag. In Deutschland stehen am Mittwoch ebenfalls die vorläufige Februar-Inflation sowie der Arbeitsmarktbericht für Februar auf der Agenda.

Preise dürften weiter anziehen

Robert Greil, Chefstratege von Merck Finck Privatbankiers kommentiert: “Die Märkte fiebern den konkreten Plänen Donald Trumps entgegen – sie könnten wieder mehr Volatilität an die Börsen zurückbringen.” Zahlreiche Indikatoren würden dafür sprechen, dass der weltweite Inflationstrend nach oben gerichtet bleibe. “Die ISM-Indizes sollten die anhaltend gute US-Unternehmensstimmung untermauern.“ (tr)




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt