Buss beendet Immobilienfonds durch Verkauf an Real I.S. über Plan

Dr. Dirk Baldeweg, geschäftsführender Gesellschafter von Buss Capital

Der Buss Immobilienfonds 2 hat das Büro- und Geschäftshaus „Forum 1“ in Böblingen südwestlich von Stuttgart Ende 2019 mit Nutzen- und Lastenübergang zu Ende März 2020 an eine institutionelle Fondsgesellschaft der Real I.S. AG verkauft. Beide Seiten betonen die Vorteile der Transaktion.

Das etwa 7.400 Quadratmeter große Objekt war zum Zeitpunkt des Verkaufs vollständig an den Zweckverband Böblingen/Sindelfingen vermietet, teilt der Asset Manager Buss Capital mit. Die 325 Anleger des Buss Immobilienfonds 2 erhalten eine Schlusszahlung von rund 134 Prozent ihrer Beteiligungssumme.

Damit übertrifft der Fonds der Buss-Mitteilung zufolge insgesamt seine Planziele: Die Gesamtauszahlung des Fonds liegt bei rund 189 Prozent vor Steuern für den Musteranleger nach rund neun Jahren Laufzeit. Ursprünglich waren 176 Prozent vor Steuern nach zehn Jahren geplant. Die durchschnittliche jährliche Vermögensmehrung für den Musteranleger liegt bei rund 9,5 Prozent damit fast 2,5 Prozent über dem Prospektwert von 7 Prozent.

„Im Exit liegt die Wahrheit“

Dr. Dirk Baldeweg, geschäftsführender Gesellschafter von Buss Capital: „Auch wenn wir aktuell keine neuen Immobilienfonds auflegen, so haben wir doch mit dem Verkauf gezeigt, dass wir nicht nur Container können, sondern auch Immobilien. Es gilt bei jedem Sachwert: Die Kalkulation muss belastbar sein und einem Verkauf an einen externen Dritten standhalten, denn im Exit liegt die Wahrheit.“

Auch die Real I.S. informiert per Pressemitteilung über die Transaktion. Demnach erfolgte der Erwerb im Rahmen eines Individualmandats für einen institutionellen Investor. Die Fläche des fünfgeschossigen Gebäudes verteilt sich auf ca. 5.500 Quadratmeter Bürofläche auf vier Etagen und Einzelhandelsflächen von ca. 1.300 Quadratmetern im Erdgeschoss sowie ca. 600 Quadratmeter Archivfläche im Untergeschoss.

„Ankaufbedingungen weiterhin attraktiv“

Das „Forum 1“ liegt verkehrsgünstig direkt am Bahnhof Böblingen, betont Real I.S.. Weitere Projektrealisierungen wie ein neues Kreisklinikum auf dem benachbarten Flugfeld seien in der Umsetzung.

„Die beliebte Gegend südlich von Stuttgart gewinnt als Wohn- und Industriestandort zunehmend an Bedeutung. Das Flugfeld Böblingen stellt mit 80 Hektar Fläche das derzeit größte Stadtentwicklungsprogramm im süddeutschen Raum dar. Insbesondere das Forum 1 wird zu den Gewinnern der Entwicklung zählen “, sagt Axel Schulz, Global Head of Investment Management bei der Real I.S. AG. „Die Ankaufbedingungen wurden bereits vor der COVID-19 Krise besprochen und sind weiterhin attraktiv.“




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot additional-name-406]]

Bei unseren Lesern momentan beliebt