C-QUADRAT ARTS Total Return Bond mit geringerem Ausgabeaufschlag

Gunther Pahl, Head of Europe, ARTS Asset Management

Positive Nachricht für alle Anleger, die einen innovativen Anleihefonds für ihr Portfolio benötigen. ARTS Asset Management hat per 01.08.2019 den Ausgabeaufschlag des rund 101 Millionen schweren reinen Anleihenfonds C-QUADRAT ARTS Total Return Bond von „bis zu fünf“ auf „bis zu drei Prozent“ reduziert.

Erst im Juli 2019 verzeichnete ARTS Asset Management einen neuen Höchststand beim CQUADRAT ARTS Total Return Bond. Der Fonds zeichnet sich durch seine besonders flexiblen Anlagerichtlinien aus. Dabei kann er auf ein sehr breites Anlageuniversum, von Staats- und Unternehmensanleihen bis hin zu Hochzins- und Schwellenländeranleihen, die sich oftmals uneinheitlich, teilweise sogar gegenläufig entwickeln, zurückgreifen.

Über 1.000 Anleihefonds aus mehr als 30 unterschiedlichen Regionen, bei unterschiedlichen Bonitäten der Emittenten, Laufzeiten und Währungen stehen zur Verfügung. Der Fonds nutzt dabei Kurstrends und investiert über Zielfonds in die jeweils trendstärksten Segmente der weltweiten Anleihemärkte. Und damit in die gerade erfolgreichsten Anleihefonds-Manager. Im Peergroup-Vergleich (globale, unconstrained Anleihefonds) bewegt sich der C-QUADRAT ARTS Total Return Bond im Spitzenfeld.“

Aktuell hält der Anleihenfonds bei einer YTD-Performance von 7,22%. Auch über den 10-Jahres-Zeitraum konnte sich der C-QUADRAT ARTS Total Return Bond mit einer Performance von 70,27% (5,46% p.a.) sehr gut behaupten, über 5 Jahre erzielte der Fonds jährlich 3,47 % (18,62 % gesamt). (Stichtag zum 31.07.2019)

„Wir haben uns zu einer Reduktion des Ausgabeaufschlags entschlossen, da wir von unseren Partnern vermehrt Feedback bekommen haben, dass viele den Ausgabeaufschlag nicht verringern können und ein reduzierter Ausgabeaufschlag den Vertrieb nachhaltig bestärken kann. Wir erwarten uns durch diese Maßnahme eine noch bessere Positionierung des bereits sehr erfolgreichen C-QUADRAT ARTS Total Return Bond.“, so Gunther Pahl, Head of Europe, ARTS Asset Management.

Wichtiger Hinweis: Berechnungsquelle: Cyberfinancials Datenkommunikation GmbH. Stichtag 31.07.2019. Performanceergebnisse der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Kurse können sowohl steigen als auch fallen. Ausgabe- und Rücknahmespesen sind in der Berechnung der Performanceergebnisse nicht berücksichtigt. Die Performance wurde unter Anwendung der OeKB/BVI-Methode berechnet. Bei einem Anlagebetrag von 1.000,- EUR ist vom Anleger ein Ausgabeaufschlag iHv max. 30,- EUR zu bezahlen, welcher die Wertentwicklung seiner Anlage entsprechend mindert. Ev. anfallende Transaktions- und Depotkosten mindern den Ertrag des Anlegers zusätzlich.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot additional-name-406]]

Bei unseren Lesern momentan beliebt