Der Politik Beine machen

Die Wirtschaft braucht Familienunternehmen, die langfristig orientiert und nachhaltig handeln. Doch die zunehmende Regulierung belastet sie mehr und mehr.

Deutschlands Unternehmenslandschaft ist einzigartig. Über 90 Prozent aller hier ansässigen Unternehmen sind Familienunternehmen. Zum einen befindet sich das Unternehmen ganz oder aber mindestens zur Hälfte im Eigentum einer oder mehrerer Familien. Zum anderen rekrutiert sich die Führungsebene dieser Unternehmen ganz entscheidend aus den Inhaberfamilien. Eigentum steht nicht für sich allein, sondern wird durch eine unternehmerische Verantwortung ergänzt. Diese Wertekombination unterscheidet Familienunternehmen von anderen Betrieben und beeinflusst ihr Handeln auf vielfältige Weise.

Familienunternehmen verfolgen langfristige Strategien und so basieren Unternehmensentscheidungen auf nachhaltigen Grundsätzen. Sie verfolgen langfristige Perspektiven und denken nicht nur in Quartalen oder Legislaturperioden. Die Langfristigkeit führt zu einem weiteren essenziellen Merkmal: Das Bestreben, den Betrieb an nachfolgende Generationen zu übergeben und es so über viele Jahrzehnte erfolgreich zu erhalten.

Weitsicht und Verantwortung

Familienunternehmer sind in ihren Regionen tief verwurzelt. Sie empfinden eine besondere Verantwortung für ihre Mitarbeiter, die es ihnen oft mit jahrelanger Treue danken. Gleichzeitig tragen sie einen Großteil zur Berufsausbildung der jungen Generation bei. 80 Prozent der jährlich beginnenden Ausbildungen finden in einem familiengeführten Betrieb statt. Weitsichtigkeit spiegelt sich auch in der Einheit von Risiko und Haftung wider, die alle Familienunternehmen gemeinsam haben. Investitionen in nachhaltige und zukunftsweisende Technologien? Sehr gern. Riskante Spekulationen? Nein danke. Wer mit seinem eigenen Kapital für alle Risiken haftet, der trifft unternehmerisch verantwortungsvolle Entscheidungen.

Diese Grundsätze machen sich bezahlt: Familienunternehmen stellen fast 60 Prozent aller sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze und 80 Prozent aller Ausbildungsplätze. Sie stehen für Kontinuität und Sicherheit und haben mit ihrer Weitsicht dazu beigetragen, Krisen wie vor einigen Jahren zu überstehen und sogar gestärkt aus ihnen hervorzugehen.

Familienunternehmer stellen ihre Betriebe in vielen Bereichen für die Zukunft auf. Die Politik muss dafür sorgen, dass der Wirtschaftsstandort Deutschland ebenso gut auf die Herausforderungen von morgen vorbereitet ist und gestärkt wird. Dazu gehört vor allem, die richtigen Rahmenbedingungen für wirtschaftliches Handeln zu setzen.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt