Die Zentralbanken halten die Weltwirtschaft über Wasser

Lars Skovgaard Andersen

Eine lockere Geldpolitik und ein solider Privatkonsum sind die Rettungsleinen für die Weltwirtschaft, die Danske Bank Asset Managements Investmentstratege Lars Skovgaard Andersen zufolge immer noch interessante Anlagechancen bietet. Im neuen Quartalsausblick „Quarterly House View“ des dänischen Asset Managers beleuchtet er die aktuellen Chancen und Risiken für Anleger.

Die Zentralbanken halten momentan das Wirtschaftswachstum und die Aktienmärkte über Wasser – mit Unterstützung der Verbraucher. Trotz verschiedener Unsicherheitsfaktoren rund um den Globus sieht Lars Skovgaard Andersen weiterhin gutes Renditepotenzial bei Aktien, doch gleichzeitig kann der Wert von Anleihen aktuell kaum überschätzt werden, obwohl die Zinsen historisch niedrig sind.

„Danske Bank Asset Management ist davon überzeugt, dass sich die Weltwirtschaft unter der aufgewühlten Oberfläche trotz allem in die richtige Richtung bewegt, obwohl die Unsicherheit viel größer ist als vor einem halben Jahr“, erklärt Lars Skovgaard Andersen. „Der Privatkonsum, der von einer hohen Beschäftigung und steigenden Löhnen angetrieben wird, unterstützt die Wirtschaft. Gleichzeitig haben der Handelskrieg und das nachlassende Wachstum die Zentralbanken zu einer Lockerung der Geldpolitik veranlasst. Dies gibt der Weltwirtschaft eine lebenswichtige Spritze – und damit auch unseren Erwartungen, dass Aktien ein größeres Renditepotenzial als Anleihen haben.“

„Wir gehen davon aus, dass US-Aktien im kommenden Jahr die höchste Rendite abwerfen. Bislang haben US-Aktien bei einer Eskalation des Handelskriegs besser abgeschnitten als andere Aktienmärkte und auch der Konsum scheint in den USA am stärksten zu sein“, erklärt der Investmentstratege die höheren Bewertungen von US-Aktien im Vergleich zu anderen Märkten. „Zudem haben die USA unter anderem mehr Wachstumsunternehmen im Technologiebereich und gleichzeitig hat die US-Notenbank mehr Munition auf Lager als die anderen großen Zentralbanken.“




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot additional-name-406]]

Bei unseren Lesern momentan beliebt