DLA Piper berät koreanische Investoren bei Erwerb des Wiener Hilton Parkview

Dr. Florian Biesalski, DLA Piper

DLA Piper hat ein Konsortium koreanischer Investoren beim Erwerb des Kongresshotels „Hilton Parkview“ in Wien im Rahmen eines Joint Ventures beraten. An dem Konsortium beteiligt sind unter anderem Meritz Securities Co., Ltd. Hana Financial Investment Co. Ltd. und NH Investment & Securities Co. Ltd. Die Investoren arbeiten zusammen mit dem koreanischen Asset Manager Mastern Investment Management, der das Objekt im Rahmen eines Joint Ventures mit dem Münchner Vermögensverwalter Wealthcore Investment Management erwarb. Bei den Verkäufern handelt es sich um zwei österreichische Family Offices, die von Invester United Benefits vertreten werden. Mit einem Transaktionsvolumen von mehr als EUR 370 Millionen ist es eine der größten Hoteltransaktionen Europas.

Das „Hilton Parkview“ zählt mit rund 50.000 Quadratmetern und seinen künftig über 660 Zimmern und 241 Stellplätzen zu den Top 10 innerstädtischen Kongresshotels Europas. Es liegt in zentraler Bestlage direkt gegenüber dem Wiener Stadtpark und dem Einkaufszentrum „The Mall“ Wien Mitte. Zu dem zentralen Gebäudekomplex gehören eine Einkaufspassage, Büros und eine Parkgarage.

DLA Piper hat in Deutschland bereits zuvor koreanische Investoren unter der Führung von Meritz Securities Co. Ltd. bei Immobilientransaktionen beraten. Meritz Securities Co. Ltd. ist ein in Korea ansässiges Unternehmen, das sich auf die Bereitstellung von Wertpapieren und Finanzdienstleistungen spezialisiert. Zum Leistungsspektrum zählen Internet-Bankdienstleistungen, Anlageberatungsdienstleistungen, Vermögensverwaltungsdienstleistungen und Research-Dienstleistungen wie Anlagestrategien und Unternehmensanalysen. Darüber hinaus ist Meritz Securities Co. Ltd. in den Bereichen unbesicherte Kreditanlagen und Private Equity Stiftungen tätig.

Das internationale DLA Piper Team stand unter der Federführung von Partner Dr. Florian Biesalski (Real Estate, Frankfurt). In Österreich beriet ein Team unter der Federführung von Partner Dr. Oskar Winkler, zu dem die Partner Dr. Christoph Urbanek (beide Finance, Projects & Restructuring) und Dr. Dimitar Hristov (Tax), die Counsel Alexander Schultmeyer und Lothar Farthofer  (Finance, Projects & Restructuring), Senior Associate Jasmina Kremmel (Litigation & Regulatory) sowie die Associates Danijel Ficulovic, Tristan Lind (beide Finance, Projects & Restructuring), Annika Wanderer und Andreas Winkler (beide Litigation & Regulatory, alle Wien) gehörten. In Deutschland waren Partner Semin O (Kartellrecht) und Senior Associate Sonja Beier (Real Estate, beide Frankfurt) beteiligt. In Luxemburg waren außerdem Partnerin Catherine Pogorzelski, Counsel Ambroise Foerster, Senior Associate Gersende Masfayon und Associate Natalie Goormans (alle Corporate/M&A) in die Beratung eingebunden.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot additional-name-406]]

Bei unseren Lesern momentan beliebt