Ein Fehltritt der Demokraten?

Mark Dowding, Chief Investment Officer von BlueBay

Das in den USA von der Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi eingeleitete Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Donald Trump mögen viele als großen Schritt ansehen. Wir geben dem Vorstoß nur geringe Erfolgschancen, aufgrund der nahen Wahlen und einer Mehrheit der Republikaner im Senat.

Die Einleitung des Verfahrens sehen wir als politisch motiviert, denn die Demokraten hoffen, dass sie Trump damit im Wahljahr 2020 grundlegend schwächen können. Unserer Meinung nach besteht jedoch die sehr reale Gefahr, dass die Maßnahme letztendlich nach hinten losgeht. Die Anschuldigungen könnten vielmehr die Unterstützung für den Präsidenten verstärken, sollten nicht genügend Beweise vorgelegt werden.

In diesem Fall könnte sich Trump sogar über die Entwicklungen freuen. Es könnte also sein, dass die Demokraten einen Fehler gemacht haben, indem sie der Versuchung nachgaben, gegen jemanden vorzugehen, den sie so sehr hassen, dass sie es kaum verbergen können.

Sollte es andererseits substanzielle Anschuldigungen gegen Trump geben, wäre es unwahrscheinlich, dass sich unter einem Präsidenten Pence der politische Kurs ändert. Allerdings würde solch ein Ergebnis vermutlich die Demokraten und Elizabeth Warren an den Wahlurnen stärken.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot additional-name-406]]

Bei unseren Lesern momentan beliebt