Erfolgreich an der Rallye bei Rohstoffaktien partizipieren

Steigendes Angebot und sinkende Nachfrage setzten die Ölpreise zu Jahresbeginn unter Druck. Eine fundamentale Analyse einzelner Unternehmen könnte sich für Anleger dennoch lohnen.

Die Rallye bei Rohstoffaktien gegenüber den weltweiten Märkten ist in den Fokus der Anleger gerückt. Optimistisch sind wir bei einzelnen Unternehmen in den Sektoren Bergbau, Energie und vor allem Petrochemie, da dieses Segment bislang nicht Teil der Marktbelebung war. Unserer Auffassung nach sind wir gut positioniert, um wettbewerbsfähige Erträge im Vergleich zu den Weltmärkten zu erzielen, unabhängig von einer Fortsetzung der Rohstoffrallye. Zweifelsohne handelt es sich bei der Rohstoffpreisentwicklung um den wichtigsten Treiber für die Finanzmärkte in diesem Jahr. Seit den Mehrjahrestiefs Anfang Januar legten der US-Energiesektor um 24 Prozent und der europäische Bergbau um 70 Prozent zu. Die Preise für WTI-Rohöl sind um 56 Prozent gestiegen und die chinesischen Eisenerzpreise um 25 Prozent. Trotz des sprunghaften technischen Anstiegs vollzieht sich aktuell ein fundamentaler Wandel im Bereich der globalen Rohstoffe. Aus unserer Sicht gibt es drei Hauptgründe für den starken Anstieg der Aktienkurse von Unternehmen im Energie- und Bergbausektor.

Korrelation zwischen Ölpreis und Aktienmärkten steigt

Erstens gibt es Anzeichen dafür, dass sich die negative Positionierung von Rohstoffaktien und Rohstoffen durch den Markt entspannt. Seitdem Anleger Öl als Möglichkeit zur Spekulation mit dem globalen Wachstum sehen, nimmt die Korrelation zwischen dem Ölpreis und den weltweiten Aktienmärkten zu. Wie nachhaltig diese Neuausrichtung ist, wird sich erst noch zeigen und wir konzentrieren uns aus diesem Grund auf fundamentale Treiber.

Zweitens beobachten wir eine zunehmende Reaktion der Anbieter auf die niedrigeren Rohstoffpreise, in Form von Investitionskürzungen seitens der Unternehmen. Drittens gibt es Anzeichen dafür, dass die industrielle Nachfrage in China die Markterwartungen für das laufende Jahr bisher übertraf, während gleichzeitig die Nachfrage in den USA durch die niedrigeren Preise zunimmt.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt