Erste Blockchain-Plattform für digitale Abwicklung von Schuldscheindarlehen

Mark Lohweber, Leiter des Geschäftsbereichs Banking bei adesso

Einem institutsübergreifenden Team von DekaBank, dwpbank, DZ BANK und Helaba ist es erstmals gelungen, die Abwicklung der Emission von Schuldscheindarlehen ausschließlich digital durchzuführen. Einem institutsübergreifenden Team von DekaBank, dwpbank, DZ BANK und Helaba ist es erstmals gelungen, die Abwicklung der Emission von Schuldscheindarlehen ausschließlich digital durchzuführen. In einem Pilotgeschäft wurde dieser Vorgang über die neu geschaffene Blockchain-Plattform finledger durchgeführt. Bei dem Gemeinschaftsprojekt vertrauen die vier Kreditinstitute auf die technische Unterstützung des IT-Dienstleisters adesso.

Damit etablieren die vier Banken erstmals einen Marktstandard für die digitale Abwicklung von Schuldscheindarlehen und stellen eine institutsübergreifende Plattform zur Verfügung, die die Ansprache einer breiten Kundengruppe ermöglicht. So wird die Lösung nach Abschluss der Pilotphase auch anderen Instituten bereitgestellt.

Die Blockchain-basierte Plattform finledger bietet die Möglichkeit, alle Stufen der Emissionsabwicklung einschließlich Geschäftsbestätigung und Urkundenerstellung digital durchzuführen. Perspektivisch werden die Funktionen von finledger auch die vollständige digitalisierte Abtretung und Kündigung von Schuldscheindarlehen miteinschließen.

Die finledger-Plattform reduziert die Einzelschritte im Vergleich zum bisherigen mehrstufigen Prozess um mehr als 50 Prozent. Die hochgradig manuelle, zeitintensive Abwicklung wird damit vereinfacht und beschleunigt.

So ist es für die Abwicklung der Emission von Schuldscheindarlehen nicht länger nötig, Dokumente physisch zu verwahren oder Wertsendungen zu verschicken. Einzelne Prozessschritte können über finledger nun sekundenschnell ausgeführt werden.

Die Blockchain-Technologie ermöglicht es, Prozessrisiken und -kosten zu reduzieren. Die automatische Echtheitsprüfung sichert Transaktionen zusätzlich und über die elektronische Signatur können Urkunden digital erstellt werden.

Eine Übersicht der einzelnen Transaktionen mit dem aktuellen Bearbeitungsstand wird über die Plattform lückenlos dokumentiert und transparent dargestellt.

Das eingesetzte Blockchain-Verfahren basiert auf der modernen Ethereum Blockchain-Technologie, die sich mit ihren „Smart Contracts“ besonders für Anwendungsszenarien im Finanzbereich eignet und für verschiedenste Anwendungen einsetzbar ist.

Die Digitalisierung der Prozesse rund um die Abwicklung der Emission von Schuldscheindarlehen ist die erste Etappe des Blockchain-Projektes. Im nächsten Schritt des zweistufigen Go-Live von finledger ist der Ausbau der Blockchain geplant.

Hier bekommen erste institutionelle Investoren Zugang zur neuen Lösung. Mittelfristig soll die Plattform der gesamten Bankenbranche zur Verfügung gestellt werden und auch als Grundlage dienen, um weitere Finanzprodukte mithilfe der Blockchain zu digitalisieren und das Service-Angebot auszubauen.

Beim jährlichen Banken-Event von adesso, dem adesso forum banken am 22. August 2019 in Frankfurt, wird der technische Projektleiter in einem Impulsvortrag über finledger informieren und interessante Inneneinsichten bieten.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt