Geplante Tasks

Ingrid Heinritzi, Swiss Resource Capital AG

Uran ist ein wichtiger Rohstoff, der nicht nur zur Energiegewinnung genutzt wird.

Uran, das in Atomkraftwerken zur Stromerzeugung verwendet wird, kennt man. Dabei ist Wärme das erwünschte Ziel. Doch Uran wird auch in anderen Bereichen unseres Lebens genutzt. So erlaubt die Kernspaltung die Verwendung in der Medizin, in der Industrie und in der Forschung.

Die Kernspaltung kann auch ohne menschliches Eingreifen von selbst in der Natur stattfinden. So waren in Afrika 14 Naturreaktoren über etwa 500.000 Jahre aktiv. Sie erzeugten so viel Energie wie ein Kraftwerk in rund vier Jahren erzeugt. Die Neutronenforschung dagegen untersucht die Neutronen, die bei der Kernspaltung entstehen. Die Neutronen, kleine elektrische Teilchen, helfen Materialien zu untersuchen oder neue zu entwickeln. Beispielsweise kann damit eine Beschädigung an Flugzeugwänden oder Automotoren entdeckt werden.

Uran ist allgegenwärtig, es kommt auf der Erde und auch in den Meeren vor. Uran wird in Bergwerken gefördert, dann wird es in einer Aufbereitungsanlage gebrochen un gemahlen. Das Uran wird aus dem Erz gelöst und es entsteht das Uranerz Konzentrat (U308). Dieses besteht überwiegend aus einem gelben Pulver, daher der Name „yellow cake“. Letztendlich wird das Uran in Brennstäbe gefüllt, aus Brennstabbündeln werden dann die Brennelemente. Diese sorgen in Atomkraftwerken für die Energiegewinnung.

Auch wenn Deutschland den Ausstieg aus der Atomenergie favorisiert, so setzen sehr viele andere Länder auf die saubere Energie und brauchen Uran. Dieses haben Uranunternehmen wie Uranium Energy oder Fission 3.0 in ihren Projekten.

Uranium Energy – https://www.rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=299222 – besitzt Uranprojekte in den USA, in Texas. Diese sind bereits teilweise genehmigt und sozusagen startbereit. Das größte ISR-Uranprojekt in den USA, in Wyoming, zählt ebenfalls zum Portfolio von Uranium Energy, ebenso eine voll lizenzierte Aufbereitungsanlage.

Die Uranprojekte von Fission 3.0 – https://www.rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=299216 – liegen im an Uran reichen Athabascabecken in Saskatchewan. Auch Uranprojekte in Peru verfolgt Fission 3.0.

 




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot additional-name-406]]

Bei unseren Lesern momentan beliebt