In den letzten fünf Jahren setzten sich immer mehr Konzerne mit dem Internet der Dinge beziehungsweise mit dem industriellen Internet der Dinge (IIoT) auseinander. Die Zahl der Unternehmensvereinigungen in dem Bereich ist seit 2012 um das 50-Fache gestiegen. Inzwischen gehören über 350 Unternehmen einem IoT-Konsortium an und wollen so das digitale Zeitalter (erfolgreich) überleben.

McRock wurde 2012 zu einer Zeit gegründet, als außer Cisco und GE kaum ein Unternehmen das Potenzial des IIoT ernsthaft erkannte. Die Vision war, dass durch die tiefgreifende digitale Transformation der Verbraucher- und Unternehmensmärkte eine riesige Chance für neue, billionenschwere Branchen entstehen würde. Inzwischen haben Unternehmen wie Électricité de France, Caterpillar, Schneider, Pitney Bowes, Siemens, Shell, Rio Tinto und Schlumberger ihren Übergang ins digitale Zeitalter begonnen. GE hat sich aggressiv als digitales Industrieunternehmen positioniert. Dadurch entstehen spannende neue Möglichkeiten für wagniskapitalfinanzierte IIoT-Tech-Unternehmen, die auf der Suche nach renommierten Kunden, Vertriebspartnern und endgültigen Erwerbern sind.

IIoT hat branchenübergreifende Relevanz

Das IIoT umfasst eine ganze Reihe von Märkten, zu denen die Fertigungsindustrie, die Landwirtschaft, digitale Ölfelder, die Energie, aber auch Städte gehören. Diese Märkte stehen unter ständiger Beobachtung von McRock, um zu sehen, in welchen vertikalen Märkten die Einführung von IoT-Lösungen am schnellsten umgesetzt wird. Städte, die Landwirtschaft und die Fertigungsindustrie werden die Führungsrolle einnehmen.

Unternehmen wie WorldSensing und Libelium verbinden verschiedene kommunale Dienstleistungen wie die Verwaltung von Parkplätzen, Verkehrsflüssen und sogenannter kritischer Infrastrukturen mit der Absicht, dabei konkrete Erkenntnisse zu gewinnen, die schließlich für schnellere und bessere Entscheidungen genutzt werden. WorldSensing verfügt über Smart-City-
Einrichtungen in Kolumbien, Mexiko, Ägypten und seiner Heimatstadt Barcelona. Libelium hat gemeinsam mit über 100 Kunden daran gearbeitet, die verschiedenen Assets einer Innenstadt zu bündeln.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot additional-name-406]]

Bei unseren Lesern momentan beliebt