Neuberger Berman begibt globale Anleihenstrategie

Der US-Vermögensverwalter Neuberger Berman hat sein Angebot um einen OGAW-Anleihenfonds erweitert. Bei dieser Strategie hat das Fondsmanagement einen recht großen Entscheidungsspielraum.

Der neue, flexible UCITS-Fonds ist darauf ausgerichtet, attraktive risikobereinigte Renditen zu erzielen, indem er unter verschiedenen Marktbedingungen opportunistisch in eine breite Palette von fest- und variabel verzinslichen Anleihen aus verschiedenen Sektoren investiert. Das erfahrene Fondsmanagementteam passt die Anlagepositionen dem sich wandelnden Marktumfeld an. Da der Fonds keinen dauerhaften Allokationsschwerpunkten unterliegt, kann er Fehlbewertungen des Marktes über ein breites globales Anlagespektrum hinweg ausnutzen.

Strategie bislang erfolgreich

Für institutionelle Investoren managt Neuberger Berman diese Strategie bereits seit 1. Oktober 2012 und konnte im Zeitraum bis zum 31. Dezember 2016 eine annualisierte Rendite von 4,6 Prozent erzielen.

Per 30. September 2016 verwaltet Neuberger Berman ein Anleihenvermögen von 120 Mrd. US-Dollar – hiervon etwa 10 Milliarden US-Dollar in Multi-Sektor-Anleihe-Strategien. Bei seinen Investitionen an den globalen Anleihenmärkten baut das Unternehmen auf die Expertise und enge Zusammenarbeit der spezialisierten Anleiheteams. Der neue Fonds wird von einem Team aus vier Co-Managern verwaltet: Andrew Johnson, Head of Global Investment Grade Fixed Income, Jon Jonsson, Senior Portfolio Manager Global Fixed Income, Ugo Lancioni, Head of Currency Management und Thanos Bardas, Head of Rates. Sie verfügen über durchschnittlich 22 Jahre Branchenerfahrung und profitieren zusätzlich von der Expertise des Teams von Neuberger Berman für globale Anleihen, das aus 129 Mitgliedern besteht.

Lebhafte Märkte in diesem Jahr erweitert

Jon Jonsson führt aus: “Wir rechnen 2017 mit Phasen erhöhter Volatilität an den globalen Anleihenmärkten. Daher gehen wir davon aus, dass es notwendig wird, die Strategie im Laufe des Jahres mehrfach – entsprechend Signalen für politische und wirtschaftliche Veränderungen – anzupassen. Die Renditen auf US-Staatsanleihen sind angesichts der zunehmenden Inflationsangst bereits stark gestiegen und könnten noch weiter zulegen, wenn Donald Trump seine Wahlversprechen umsetzt. In den USA streben wir ein diversifiziertes Engagement in Spread-Positionen an. Dabei konzentrieren wir uns über die Anlage in RMBS außerhalb des Agency-Sektors auf das US-Verbrauchersegment. Diese Positionierung spiegelt unsere positive Beurteilung der zugrundeliegenden Fundamentaldaten wider. Zudem legen wir aufgrund des soliden Wachstums in den USA, der steigenden Unternehmensgewinne und der voraussichtlich wachstumsfördernden Politik in eine Kombination aus Hochzinsanleihen und Bankkrediten an.”

“In Europa steigen die politischen Sorgen im Zuge der bevorstehenden Wahlen, während nicht klar ist, wie lange die EZB ihr Anleihekaufprogramm noch fortsetzen kann. Wir werden voraussichtlich eine Short-Position in deutschen Staatsanleihen eingehen, denn wir erwarten, dass das lange Ende der Renditekurve durch steigende Renditen und eine steilere Zinskurve im Euroraum vor dem Hintergrund allmählich besserer Konjunkturaussichten unter Druck geraten könnte”, so Jonsson.

Dik van Lomwel, Head of EMEA and Latin America, ergänzt: “Neuberger Berman hat über viele Jahre hinweg ein diversifiziertes Anleihenangebot aufgebaut. Die Einführung des Global Opportunistic Bond Fund ist eine natürliche Erweiterung unseres bestehenden Angebots im OGAW-Anleihenbereich, das den US Strategic Income Fund, den Global Bond Absolute Return Fund und den Global Bond Fund umfasst.”

“Flexible Anleihenlösungen, die in eine Vielzahl von Anlagen investieren können, sind in den letzten Jahren zunehmend wichtiger geworden, denn die Anleger bewegen sich in einem unsicheren und schnelllebigen Wirtschaftsumfeld, in dem viele traditionelle Anleiheklassen niedrige und sogar negative Renditen abwerfen”, so van Lomwel weiter.

Autor: Tim Rademacher




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt