One Group startet erste Emission mit neuem Partner Soravia

Malte Thies, Geschäftsführer der One Group

Die Hamburger One Group hat mit dem ProReal Private 2 das erste Produkt mit ihrer neuen Muttergesellschaft Soravia aufgelegt. Das Angebot richtet sich als Private Placement an semi-professionelle Investoren. Weitere Emissionen sollen folgen.

Die Vermögensanlage soll wie alle Vorgängerprodukte Mezzanine-Finanzierungen für Wohnungsbauentwicklungen ausreichen. Durch den Zugriff auf die 3,3 Milliarden Euro große Projektpipeline der Muttergesellschaft Soravia sind beim ProReal Private 2 neben deutschen Metropolen erstmals auch Projektfinanzierungen in österreichischen Ballungszentren möglich, heißt es in einer Mitteilung der One Group.

Das Private Placement ist auf fünf Jahre ausgelegt und plant eine laufende Verzinsung von 7,0 Prozent p. a. ab Juli 2021 bei vierteljährlichen Zahlungen. Frühzeichner erhalten bis zum 30. Juni 2021 eine Verzinsung von 6,0 Prozent pro Jahr. Die Mindestzeichnung beträgt 200.000 Euro zuzüglich 1,5 Prozent Agio. Der Kurzläufer ist wie die Vorgängerprodukte der ProReal-Serie als nachrangige Namensschuldverschreibung strukturiert.

Mittelfristig weitere Anlageprodukte

„Die Nachfrage von Investoren ist noch einmal spürbar gewachsen. Sie suchen rentable und nachhaltige Anlagemöglichkeiten. Der stabile Wohnungsmarkt in deutschen und österreichischen Großstädten mit seinem strukturellen Nachfrageüberhang ist eine attraktive Option. Auf der anderen Seite sind Projektentwickler zunehmend auf alternative Fremdkapitalquellen angewiesen. Banken agieren bei der Kreditvergabe krisenbedingt und aus regulatorischen Gründen sehr zurückhaltend. Die ProReal-Angebote bringen beide Seiten zum gegenseitigen Vorteil zusammen“, erläutert Malte Thies, Geschäftsführer der One Group.

Über den ProReal Private 2 hinaus plant die One Group mittelfristig weitere Anlageprodukte. Neben einem Retail-Produkt in Form einer nachrangigen Namensschuldverschreibung ist auch erstmalig eine Inhaberschuldverschreibung in Vorbereitung. „Parallel zur geografischen Expansion weiten wir nunmehr auch unsere Produktpalette strategisch aus. Wir möchten unterschiedlichen Anlegern und Finanzexperten maßgeschneiderte Investment-Vehikel mit einer gewohnt verlässlichen Performance bieten“, so Thies.

Die One Group ist im Juli von dem Projektentwickler Soravia übernommen worden, nachdem die vorherige Muttergesellschaft und Projektpartnerin Isaria Wohnbau aus München den Großteil ihrer Projektpipeline an die Deutsche Wohnen verkauft hatte.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot your-name]

Bei unseren Lesern momentan beliebt