Prag: Wohnimmobilienpreise auf konstant hohem Niveau

Andreas von Schlik, Geschäftsführer von Engel & Völkers Prag

Mit über 1,3 Millionen Einwohnern ist Prag die bevölkerungsreichste Stadt der Tschechischen Republik. Die Landeshauptstadt ist bekannt für ihr historisches Stadtzentrum, die romanische und gotische Architektur sowie die Bauten aus der Renaissance und dem Barock. Neben Touristen zieht Prag auch immer mehr Investoren an. „Hier trifft ein begrenztes Angebot auf eine hohe Nachfrage. Die Kaufpreise haben sich in den letzten Jahren auf solidem Niveau eingependelt“, sagt Andreas von Schlik, Geschäftsführer von Engel & Völkers Prag.

Spitzenpreise für Luxusimmobilien mit erstklassiger Verkehrsanbindung

Bei Käufern zählen die Stadtteile Ořechovka, Bubeneč sowie Vinohrady zu den begehrtesten Wohngegenden in Prag. Besonders Investoren und Familien schätzen diese Bezirke. Zu den beliebtesten Objektarten zählen hier Eigentumswohnungen in historischen Gebäuden sowie prestigeträchtige Villen. Neben einem Balkon und einem gepflegten Garten ist die gute Verkehrsanbindung ein wichtiges Kaufkriterium. In den Premiumlagen erzielten exklusive Eigentumswohnungen 2018 Spitzenquadratmeterpreise von bis zu 400.000 Tschechischen Kronen (15.500 Euro). Im selben Zeitraum lagen die Kaufpreise für erstklassige Villen bei 300 Millionen Tschechischen Kronen (11,6 Millionen Euro).

Attraktive Investitionschancen für Käufer

Die Aussicht auf eine sichere Kapitalinvestition sowie eine gute Rendite beim Wiederverkauf zieht sowohl nationale als auch internationale Käufer nach Prag. Sie interessieren sich für Immobilien zur Selbstnutzung oder als wertstabile Kapitalanlage. Mit rund 70 Prozent dominieren hier derzeit einheimische Kunden den Markt. Bei den internationalen Suchinteressenten stammt der Großteil aus Russland, gefolgt von Käufern aus Italien, Deutschland, der Slowakei sowie Frankreich.

Ausblick: Preissteigerungen erwartet

Engel & Völkers rechnet auch in den nächsten Monaten mit einer positiven Entwicklung des Immobilienmarkts. „Bei privaten Käufern und Kapitalanlegern gehen wir weiterhin von einer hohen Nachfrage nach Wohnimmobilien in Prag aus. Somit erwarten wir bei Eigentumswohnungen sowie bei Einfamilienhäusern stabile Preissteigerungen“, sagt Andreas von Schlik.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot additional-name-406]]

Bei unseren Lesern momentan beliebt