Schroders meldet Rekord bei verwaltetem Vermögen

Peter Harrison, Group Chief Executive von Schroders

Der britische Asset Manager Schroders ist im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 stark gewachsen und hat einen neuen Rekord beim verwalteten Vermögen erzielt. Die Assets under Management stiegen auf 500,2 Milliarden GBP (590,3 Mrd. EUR), ein deutlicher Zuwachs von 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2018: 407,2 Milliarden GBP).

Auch die Nettomittelzuflüsse erreichten mit 43,4 Milliarden GBP einen Höchstwert (2018: Nettomittelabflüsse von 9,5 Milliarden GBP). Einen maßgeblichen Beitrag hierzu leistete ein Mandat von Scottish Widows, auf das Mittelzuflüsse von 32,0 Milliarden GBP für den Solutions-Geschäftsbereich sowie 12,6 Milliarden GBP für Schroders Personal Wealth zurückgehen. Für die erste Hälfte des laufenden Jahres erwartet Schroders weitere Zuflüsse von rund 30 Milliarden GBP von Scottish Widows.

„Wir haben unser Geschäftsmodell angepasst – und die sehr robusten Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 sind das Ergebnis“, kommentiert Peter Harrison, Group Chief Executive von Schroders.

„Geleitet von einer klaren Vision, haben wir unser Unternehmen in den vergangenen Jahren neu positioniert: Im Bereich Wealth Management sind wir näher an unsere Kunden herangerückt, bei Private Assets haben wir unsere Kapazitäten erweitert und das Geschäft mit Anlagelösungen haben wir ausgebaut. Heute machen diese Segmente mehr als die Hälfte der Assets under Management aus, die wir für unsere Kunden verwalten. Auch zukünftig werden wir uns auf aktive, verantwortungsvolle Kapitalanlagestrategien fokussieren. Zudem werden wir weiterhin in das langfristige Wachstum unseres Unternehmens investieren und sind davon überzeugt, dass unser diversifiziertes Geschäftsmodell und unsere differenzierten Anlagestrategien Wertzuwächse sowohl für unsere Kunden als auch für unsere Aktionäre schaffen werden“, so Peter Harrison weiter.

„Auch unsere Frankfurter Niederlassung hat 2019 sehr positive Ergebnisse geliefert“, sagt Achim Küssner, Geschäftsführer der Schroder Investment Management (Europe) S.A., German Branch.

„Inklusive der von uns mitbetreuten Länder in Zentral- und Osteuropa sowie der Mittelmeerregion konnten wir im vergangenen Jahr mehr als 2 Milliarden Euro Netto-Neugeschäft sichern. Die Assets under Management, die auf unseren Standort entfallen, belaufen sich auf über 24 Milliarden Euro. Zudem haben wir 2019 das aktive Portfoliomanagement in Frankfurt am Main aus- und aufgebaut. Das betraf vorrangig einige der für unsere Kunden wichtigsten Anlageklassen. Diese Kompetenzen werden wir im laufenden Jahr sukzessive auf weitere Anlageklassen ausweiten“, so Achim Küssner.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot additional-name-406]]

Bei unseren Lesern momentan beliebt