Schroders will Ruhestandsplanung fördern

Charles Neus, Leiter Altersvorsorgelösungen bei Schroders

Schroder Investment Management unterstützt mit einer Fördermitgliedschaft seit Jahresbeginn die Arbeit der Initiative Ruhestandsplanung. Die Denkfabrik setzt sich dafür ein, qualitativ hochwertige Beratung für die Ruhestandsplanung in Deutschland zu etablieren.

Dafür arbeitet sie an der Schnittstelle zwischen Menschen der Altersgruppe 50plus, Finanzvorsorgeanbietern und Beratern sowie Ruhestandsplanern.

„Die richtige Ruhestandsplanung ist uns als einem der weltweit führenden Vermögensverwalter ein zentrales Anliegen. Zu unseren Kernkompetenzen auf diesem Gebiet gehören neben zukunftsorientierten Anlageprodukten zur Ruhestandssicherung auch Instrumente wie ‚RetireIQ‘. Dieses soll es den Vermittlern leichter machen, Ruhestandsplanung anzubieten“, sagte Charles Neus, Leiter Altersvorsorgelösungen bei Schroders.

Auszahlungsphase immer wichtiger

In Deutschland mangelt es noch immer an hochwertigen konzeptionellen Beratungsansätzen für die Zielgruppe 50plus, die meisten Vermittler sind auf Ansparprozesse und Kapitalaufbau fokussiert, nicht auf das Entsparen. Dabei gewinnt die Auszahlungsphase immer mehr an Bedeutung. Lesen Sie hier den aktuellen Cash.-Artikel zu Thema.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot additional-name-406]]

Bei unseren Lesern momentan beliebt