Schwellenländer mit niedrigen Kreditrisiko

Der niederländische Asset Manager NN Investment Partners  legte Ende März 2018 den NN (L) Emerging Markets Debt Short Duration Hard Currency Fonds auf, und baut seine umfangreiche Palette an Schwellenländeranleihefonds weiter aus. Der Fonds ist in Schuldtitel von Unternehmen und staatlichen Emittenten in Schwellenländern in Hartwährung (US-Dollar) investiert. Das Ziel ist es, Investoren langfristig stabile […]

Der niederländische Asset Manager NN Investment Partners  legte Ende März 2018 den NN (L) Emerging Markets Debt Short Duration Hard Currency Fonds auf, und baut seine umfangreiche Palette an Schwellenländeranleihefonds weiter aus. Der Fonds ist in Schuldtitel von Unternehmen und staatlichen Emittenten in Schwellenländern in Hartwährung (US-Dollar) investiert. Das Ziel ist es, Investoren langfristig stabile Erträge bei geringem Kreditrisiko zu bieten. Dabei liegt die Duration bei ein bis drei Jahren. „An den entwickelten Märkten zeichnet sich eine graduell straffer werdende Geldpolitik ab, was sich auch auf die Erträge von Festzinsanlagen auswirken dürfte“, sagt Marcelo Assalin, Head of Emerging Market Debt bei NN IP. Wer geringe Volatilität und ein niedriges Kreditrisiko favorisiere, dem sei der Fonds empfohlen, betont Assalin. Das Kreditrating ist im Durchschnitt Investment Grade und die Umlaufrendite beträgt rund vier Prozent.  Der Fonds wird von Annemieke Coldeweijer, Portfoliomanagerin EMD Corporate Debt mit Sitz in Den Haag, und Jared Lou, Portfoliomanager EMD Hard Currency mit Sitz in New York, gemeinsam gemanagt.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bitte lasse dieses Feld leer.]

Bei unseren Lesern momentan beliebt