Union Investment erhöht Aktienquote bei Riester-Produkten

Aktien gewinnen nach einer langen Durststrecke wieder zunehmend an Beliebtheit. Von diesem Trend möchte auch Union Investment profitieren, weshalb die Hessen bei Riester-Produkten die Aktienquote erhöhen.

Riester-Kunden von Union Investment können zum 1. Juli 2017 von einem deutlich höheren Aktienfondsanteil profitieren. Alle Anleger in der UniProfiRente mit keinem oder einem sehr geringen Aktienfondsanteil erhalten in der Regel zum Stichtag 1. Juli 2017 einmalig eine Aktienfondsquote von zehn Prozent. Darüber hinaus ist zukünftig eine stufenweise Rückumschichtung des Bestandes von dem Renten- in den Aktienfonds möglich. Bei der UniProfiRente Select erhält der Anleger bei Neuverträgen abhängig von der Restlaufzeit des Vertrags einen dauerhaften Mindestanteil der Aktienfonds von bis zu 30 Prozent. Die bisherige optionale Gewinnsicherung entfällt.

“Um unseren Kunden unabhängig vom Marktumfeld eine bessere Rendite bieten zu können, erhöhen wir den Aktienfondsanteil deutlich”, erläutert Wolfram Erling, Leiter Zukunftsvorsorge bei Union Investment, den Schritt. Bei der UniProfiRente werden zwei Maßnahmen vorgenommen, die für alle Neu- und Bestandskunden gelten. So werden in der Regel einerseits alle Anleger mit keinem oder einem sehr geringen Aktienfondsanteil am 1. Juli 2017 eine Aufstockung des Aktienfonds UniGlobal Vorsorge auf zehn Prozent erhalten. Anderseits wurde das Produktkonzept weiterentwickelt.

Rückumschichtung in Aktienfonds bei UniProfiRente ist nun möglich

Bislang blieb das einmal vom Aktienfonds in den Rentenfonds umgeschichtete Kapital dauerhaft im Rentenfonds. Rückumschichtungen in den Aktienfonds waren im Produkt nicht vorgesehen. Ebenso erfolgten bisher die Einzahlung entweder vollständig in den Aktienfonds oder in den Rentenfonds.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bitte lasse dieses Feld leer.]

Bei unseren Lesern momentan beliebt