Viele Kryptowährungen schon wieder passé

Raphael Adrian, Chefredakteur bei Kryptoszene.de

Fast die Hälfte aller jemals programmierten Kryptowährungen ist bereits wieder verschwunden. Dies geht aus einer grafisch aufgearbeiteten Analyse von Kryptoszene.de hervor. Demnach stehen 2.364 aktive Coins 1.839 toten Kryptowährungen gegenüber.

Allerdings gibt es auch eine andere Leseart, die rund 87 Prozent aller Kryptowährungen für tot erklärt. Begründet wird dies unter anderem damit, dass manche Währungen zwar offiziell noch gelistet seien, diese aber aufgrund nicht vorhandener Handelsvolumina als „faktisch tot“ bezeichnet werden müssten. Besonders pikant: bei insgesamt 702 dieser gestorbenen Coins habe es sich um betrügerische Projekte von kriminellen Akteuren gehandelt. Datengrundlage war die Plattform Deadcoins.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot additional-name-406]]

Bei unseren Lesern momentan beliebt