Zielstrebig, gewissenhaft, offen

Hightech-Exporteur, umweltbewusst und dynamisch sind nur eine Auswahl der Attribute, die die ehemalige Agrar-Nation beschreiben. Vietnam hat eine bemerkenswerte Entwicklung hinter sich.

Im Laufe der letzten 25 Jahre, hat sich Vietnam von einer Agrar-Nation zu einem der bedeutendsten Hightech-Exporteure weltweit entwickelt. Die großen Veränderungen in Vietnam fanden mit der Doi Moi Revolution (vietnamesisch für Erneuerung) im Jahre 1986 statt. Was war die Initialzündung für diese Entwicklung in Vietnam?

Der Regierungswechsel im Jahr 2011 hat wesentlich dazu beigetragen. Die Regierung in Hanoi hat es verstanden, die ehemals hohe Inflation mit geldpolitischen Maßnahmen erfolgreich zu bekämpfen. Im August 2008 erreichte die Inflation mit 28 Prozent ihren Höhepunkt, Ende 2008 betrug sie noch 20 Prozent, aktuell ist sie bei 2,28 Prozent. Der wohl wichtigste Entscheid der Regierung war, die Währung (den vietnamesischen Dong) mit einer Bandbreite von plus/minus ein bis zwei Prozent an den US-Dollar zu binden und somit die Schwankungsbreite der Währung zu stabilisieren.

Attraktiv für Großkonzerne

Bedeutende Weltkonzerne aus der High-Tech Branche investieren vermehrt in Vietnam. Samsung beispielsweise stellt jetzt schon 80 Prozent ihrer Smartphones im Land her und ist sogleich mit 120.000 Mitarbeitern der größte nicht staatliche Arbeitgeber. Andere Konzerne wie Apple oder LG erkannten ebenfalls die Vorteile des vietnamesischen Arbeitsmarktes und folgten dem Beispiel des Konkurrenten. Auch sie lassen ihre Produkte mit einer höheren Wertschöpfung in Vietnam anfertigen. Es sind unter anderem diese Großkonzerne, welche große Investitionen für den Bau ihrer Fabriken im Land getätigt haben. Sicherlich haben zudem die deutlich tieferen Durchschnittslöhne im Vergleich zu China zu diesem Entscheid beigetragen.

Die ausländischen Direktinvestitionen haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen, im vergangenen Jahr waren es über 14,1 Milliarden US-Dollar − der Trend ist weiter steigend. Die Gründe für diese Entwicklung liegen in erster Linie bei der wiedererlangten Glaubwürdigkeit, dass der Staat die Sicherheit und die zielstrebige Umsetzung der Reformprogramme weiter vorantreibt. Die Regierung investiert kräftig in die Modernisierung der Infrastruktur und kurbelt somit auch die Binnenwirtschaft an. Diese Maßnahmen tragen letztlich zum Wohlstand der Bevölkerung bei.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt