Wird der „Rust Belt“ erneut für Trump stimmen?

Bruno Cavalier, Chefvolkswirt der deutsch-französischen ODDO BHF

Die US-Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr werfen ihre Schatten voraus. Bruno Cavalier, Chefvolkswirt der deutsch-französischen ODDO BHF, diskutiert die Chancen von Donald Trump auf eine zweite Amtszeit:

„2016 gewann Donald Trump die US-Präsidentschaftswahlen dank der industriell geprägten Bundesstaaten des sogenannten Rust Belt. Seine protektionistische Botschaft war damals noch attraktiver, da sich der Industriesektor in der Rezession befand und damit Arbeitsplätze verloren gingen. In einigen dieser Swing States könnte es außerdem der Fall gewesen sein, dass die Wähler die von den Demokraten geführten Regierungen damals abstrafen wollten. Die Industrieproduktion erholte sich zwar 2017 und 2018, befindet sich aber inzwischen wieder in Schwierigkeiten. Der Handelskrieg mit China ist zudem offenbar nicht so einfach zu gewinnen, und Arbeitsplätze in der Industrie kommen nicht in großem Stil wieder zurück ins Land.“




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot additional-name-406]]

Bei unseren Lesern momentan beliebt