„Zu früh, um das Ende des Kartells auszurufen“

Die niedrigen Rohstoffpreise bieten auch Entwicklungsländern Chancen. Global Investor hat mit den Experten von Barings gesprochen.

Nicht alle Entwicklungsländer sind von niedrigen Ölpreisen negativ betroffen. Welche Regionen konnten sogar profitieren?

Goodwin: Netto-Importeure von Rohöl so wie China sollten theoretisch von niedrigeren Preisen profitieren. Allerdings sollte man auch bedenken, warum Öl überhaupt günstiger geworden ist. Die geringere Nachfrage aus den Entwicklungsländern deutet auf eine Verlangsamung der wirtschaftlichen Dynamik hin. Der Nachfragerückgang an sich ist also ein negatives Zeichen für Importeure.

Leil-Cooper: Im Mittleren Osten gibt es Länder wie Saudi-Arabien, die Netto-Exporteure sind, aber es gibt genauso Länder, die auf Ölimporte angewiesen sind. Die Türkei hängt beispielsweise stark von Öl- und Gasimporten ab und würde von einem Preisrückgang profitieren.

Könnten Sie kurz beschreiben, welche Auswirkung niedrige Ölpreise auf den Mittleren Osten haben?

Goodwin: Länder, die einen beträchtlichen Teil ihres Einkommens durch Rohölexporte generieren, werden einen signifikanten Rückgang ihrer Einkommen erleben. Wie stark sie davon tatsächlich beeinträchtigt werden, hängt davon ab, wie viel zusätzliches Einkommen sie durch andere Quellen erwirtschaften.

Leil-Cooper: Exporteure erlebten eine einschneidende Wertminderung ihrer Budgets. In Saudi-Arabien reagierte die Regierung, wie so viele andere im Mittleren Osten, damit, Ausgaben zu kürzen. Das Kürzungsprogramm beinhaltete Subventionskürzungen, die Reduzierung des Anteils des gebundenen Kapitals und die Rückführung von Spareinlagen. In der langen Frist wird dies jedoch nicht ausreichen. Um die Abhängigkeit von Öleinnahmen zu reduzieren, sind strukturelle Reformen notwendig, die das Potenzial anderer Sektoren steigern könnten und es dem privaten Sektor ermöglichen, einen Teil der Restrukturierungslast zu tragen.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt