AKTIE IM FOKUS: Angepeilte 5G-Vorteile geben 1&1 Drillisch weiter Rückenwind

FRANKFURT (dpa-AFX) – Die Aktien von 1&1 Drillisch profitieren am Montag weiter vom möglichen Aufbau eines eigenen Mobilfunknetzes in Deutschland. Sich abzeichnende Details zur Strategie, die der Telekomkonzern bei der Teilnahme an der Auktion von Frequenzen für das schnelle 5G-Netz fährt, ließen die Aktien zu Wochenbeginn in Richtung 40 Euro steigen. Zur Mittagszeit betrug das Plus 3,1 Prozent auf 38,74 Euro – der höchste Stand seit zwei Wochen. Die am Freitag begonnene Erholung vom Tief seit Oktober setzte sich damit fort.

Händler verwiesen als Stütze auf eine Präsentation zu den Beweggründen und Zielen, die bei Analysten und dem lange Zeit eher skeptischen Markt nun offenbar gut ankämen. Demnach erwartet der bisherige Mobilfunk-Discounter für 2021 einen Kundenstamm von insgesamt etwa 16 Millionen. Derzeit verfügt er über 9 Millionen Mobilfunk- und 4,5 Millionen DSL-Kunden.

1&1 Drillisch plant außerdem mit erheblichen Einsparungen bei den Gebühren, die derzeit noch für die Nutzung anderer Mobilfunknetze anfallen. Vorteile verspricht sich das Unternehmen außerdem durch besser diversifizierte Produkten und eine verbesserte Netzqualität./tih/jha/

———————–

dpa-AFX Broker – die Trader News von dpa-AFX

———————–


Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt