AKTIE IM FOKUS: Metro fallen nach Zahlenvorlage auf Rekordtief

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) – Bei den Metro-Aktien sind die Vorzeichen auch nach den jüngsten Quartalszahlen weiter rot. Die Papiere verloren am späten Dienstagvormittag als zweitschwächster Wert im MDax 3,42 Prozent auf 11,28 Euro.

Seit dem Börsengang im Juli 2017 nach der Aufspaltung der „alten Metro“ in den Groß- und Einzelhandel (weiter unter dem Namen Metro) und den Elektrohandel (jetzt Ceconomy ) kennen die Metro-Aktien nur eine Richtung: Abwärts. Am Dienstag fielen sie zeitweise bis auf 11,17 Euro. Dies war der tiefste Stand seit dem Gang aufs Parkett. Damals waren die Metro-Anteile mit einem Kurs von 20 Euro an der Börse gestartet.

Metro litt auch im abgelaufenen Jahresviertel unter dem schwachen Russland-Geschäft und schrieb rote Zahlen. Ende April hatte der Lebensmittelhändler mit einer Gewinnwarnung wegen des Russland-Geschäfts die Anleger böse überrascht./ajx/fba

———————–

dpa-AFX Broker – die Trader News von dpa-AFX

———————–


Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bitte lasse dieses Feld leer.]

Bei unseren Lesern momentan beliebt