AKTIE IM FOKUS: RTL schwächeln vorbörslich – Starker Euro belastet

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) – Der Medienkonzern RTL Group hat am Donnerstag vorbörslich unter schwachen Zahlen gelitten. Auf der Handelsplattform Tradegate sanken die Aktien um über 1 Prozent. Zur Wochenmitte hatten sie indes zeitweise den höchsten Stand seit Anfang März erreicht.

Der starke Euro machte im ersten Quartal den Großteil des Wachstums im operativen Geschäft zunichte, so dass der Umsatz stagnierte. Zudem klammert der ProSiebenSat.1-Konkurrent bei der bestätigten Umsatzprognose für 2018 jetzt die möglichen Folgen von Währungsschwankungen aus.

RTL spürt den starken Euro vor allem bei der Produktionstochter Fremantle, die in London sitzt und viel Geschäft in den USA macht. Zudem verweist RTL-Chef Bert Habets darauf, dass das Erreichen der Prognose wegen der Fußballweltmeisterschaft noch stärker vom Geschäft im Herbst und Winter abhängt als in anderen Jahren./gl/jha/

———————–

dpa-AFX Broker – die Trader News von dpa-AFX

———————–


Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bitte lasse dieses Feld leer.]

Bei unseren Lesern momentan beliebt