AKTIE IM FOKUS: Salzgitter belastet von Sorgen um die Metallnachfrage

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) – Die Aktien von Salzgitter haben am Mittwoch nach einem soliden Start doch noch deutlich nachgegeben. Während die vorgelegten Resultate den zuvor bekannten Eckdaten entsprachen und so am Markt nicht als Kurstreiber gesehen wurden, litten die Papiere zur Wochenmitte mit einem Minus von mehr als 5 Prozent unter unsicheren Aussichten in der Metallbranche. Dazu bei trug ein dreiprozentiger Kursrutsch bei der Kupferhütte Aurubis , an der Salzgitter etwa ein Viertel der Anteile hält.

Aurubis hatte sich am Mittwoch nach einem Gewinneinbruch im ersten Geschäftshalbjahr zwar verhalten zuversichtlich gezeigt und die zuletzt gesenkte Jahresprognose beibehalten. Wie es hieß, litten die Papiere des Kupferkonzerns aber darunter, dass Anleger in Deckung gingen wegen einer Schwäche bei den wichtigen Kunden aus der Automobilbranche sowie des bevorstehenden Chefwechsels.

Ähnliches galt dann auch für Salzgitter, auch wenn die finalen Zahlen hier einen robusten Jahresstart bestätigten. Analyst Eugene King von Goldman Sachs merkte an, dass der Stahlkocher seinen Gewinnausblick wegen niedriger Stahlpreise und einer gedämpften Branchenaktivität nur bestätigt habe. Lars Brorson von Barclays bemängelte in einem ersten Kommentar, dass sich die rückläufige Auftragstendenz in der Stahlindustrie im ersten Quartal noch beschleunigt habe.


Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt