Aktien Asien: Überwiegend Verluste

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) – Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Dienstag überwiegend moderate Verluste erlitten. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss mit einem Abschlag von 0,21 Prozent auf 22 818,02 Punkte. Hongkongs Leitindex Hang Seng beendete seine bislang siebentägige Gewinnserie und gab zuletzt um 1,13 Prozent auf 31 184,57 Punkte nach. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten vom chinesischen Festland sank um 0,18 Prozent auf 3903,07 Punkte.

Die Konjunkturdaten aus China an diesem Tag hätten enttäuscht, sagte Analyst Michael Hewson von CMC Markets. Zwar signalisierten die Daten aus der Industrie und dem Einzelhandel weiter kräftiges Wachstum, allerdings zeigten sie auch, dass sich das Wachstum der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft verlangsamen dürfte.

In der Volksrepublik China und Hongkong zählten vor allem Tech-Werte zu den größten Verlierern nachdem AAC Technologies und auch der Apple-Auftragsfertiger Foxconn mit ihren Quartalsberichten die Erwartungen verfehlt hatten.


Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bitte lasse dieses Feld leer.]

Bei unseren Lesern momentan beliebt