Aktien Europa Schluss: Entspannungssignale im Handelsstreit wirken nach

PARIS/LONDON (dpa-AFX) – Die wichtigsten europäischen Aktienindizes haben am Dienstag zugelegt und weiter von der Annäherung zwischen den USA und Mexiko im Streit um Migration und Zölle profitiert. Nachrichten, wonach die chinesischen Regionalregierungen mehr Spielraum für Investitionen in die Infrastruktur erhalten sollen, stützten ebenfalls.

Der EuroStoxx 50 gewann 0,43 Prozent auf 3401,10 Punkte. Bereits am Vortag hatte der Leitindex moderat zugelegt, allerdings waren an Pfingstmontag nicht alle Börsen geöffnet. In Paris stieg der Cac 40 am zweiten Tag der Woche um 0,48 Prozent auf 5408,45 Punkte. Der britische FTSE 100 legte um 0,31 Prozent auf 7398,45 Zähler zu.

Der aktuelle Trend hin zu riskanteren Vermögenswerten wie Aktien könnte anhalten, wenn der Ausblick für das Gipfeltreffen Ende des Monats zwischen den USA und China in Sachen Handelsstreit positiv bleibe, sagte Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets.


Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt