Aktien Europa Schluss: EuroStoxx kaum verändert – Quartalsberichte im Blick

PARIS/LONDON (dpa-AFX) – Europas Börsen haben sich am Dienstag an einem weiteren Höhepunkt der Berichtssaison wie schon an den Tagen zuvor nur wenig von der Stelle bewegt. Während die Länderindizes in Paris und London etwas höher aus dem Handel gingen, schloss der EuroStoxx 50 hauchdünn mit 0,04 Prozent im Minus. Am Ende standen für den Leitindex der Eurozone 3564,29 Punkte auf der Kurstafel. Eine Flut von Unternehmenszahlen beschäftigte dabei die Anleger, konnte die Kurse insgesamt aber in keine klare Richtung steuern.

In Europa schlugen sich die Märkte damit besser als in den USA, wo steigende Anleiherenditen und der auf breiter Front starke US-Dollar am Dienstag auf die zuletzt gut gelaufenen Kurse drückten. In Europa waren die umgekehrten Schwächen beim Euro und dem britischen Pfund eine relative Stütze. Ein allgemeiner Anstieg der Marktzinsen bremste aber auch hierzulande das Aktieninteresse, weil er die als sicherer geltenden Anleihen im Vergleich zu risikoreichen Unternehmensanteilen attraktiver macht.

In Paris legte der CAC-40 um 0,23 Prozent auf 5553,16 Punkte zu. In London stieg der britische FTSE 100 um 0,16 Prozent auf 7722,98 Punkte.


Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bitte lasse dieses Feld leer.]

Bei unseren Lesern momentan beliebt