Aktien Europa Schluss: Gewinne dank guter US-Konjunkturdaten

PARIS/LONDON (dpa-AFX) – Europas wichtigste Börsen haben nach dem überwiegend lethargischen Vortag am Mittwoch wieder zugelegt. Die jüngsten Entwicklungen in Sachen Brexit konnten die Anleger nicht aus der Ruhe bringen. Am Nachmittag sorgten einmal mehr die Kursgewinne an der tonangebenden Wall Street für zusätzlichen Auftrieb. Dies- wie jenseits des Atlantik hellten gute amerikanische Konjunkturdaten die Stimmung auf.

Der EuroStoxx 50 schaffte es nach einem verhaltenen Start schnell in positives Terrain. Zum Handelsende verbuchte der Eurozonen-Leitindex ein Plus von 0,59 Prozent auf 3323,45 Punkte. Die Charttechnik-Experten der Schweizer Bank UBS sehen beim EuroStoxx nach dessen kleiner Verschnaufpause oberhalb der 200-Tage-Linie die Vorteile weiter bei den Optimisten. Der französische Cac 40 gewann am Mittwoch 0,69 Prozent auf 5306,38 Zähler.

Dagegen reichte es beim britischen FTSE 100 nur für einen Kursanstieg von 0,11 Prozent auf 7159,19 Punkte. Vortags hatte das Börsenbarometer dank des schwachen Pfund noch besser als die anderen Indizes abgeschnitten – nun verkehrte die deutlich anziehende Landeswährung diese Entwicklung ins Gegenteil. Zudem rät die UBS angesichts der anhaltenden Unsicherheit um den Brexit nach der neuerlichen Abstimmungsniederlage der britischen Premierministerin dazu, Aktien aus Großbritannien unterzugewichten.


Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt