Aktien New York: Kaum verändert – Walmart und Cisco bremsen nach Zahlen

NEW YORK (dpa-AFX) – Der US-Aktienmarkt hat sich am Donnerstag nach schwächerem Start berappelt und zuletzt die Gewinnschwelle erreicht. Der Leitindex Dow Jones Industrial stand nach etwas mehr als einer halben Handelsstunde prozentual unverändert bei 24 768,21 Punkten. Kursverluste nach Zahlen bei Cisco und Walmart bremsten den Index ein Stück weit aus.

Ansonsten blieben weiterhin die Renditen am Anleihemarkt im Fokus, die zuletzt für Anleger immer attraktiver geworden waren. Zehnjährige US-Rentenpapiere rentieren neuerdings bei der Marke von 3,1 Prozent und damit auf dem höchsten Stand seit 2011. Börsianern zufolge ist dies kein Umfeld, in dem sich Anleger für große Aktienkäufe begeistern können.

Auch der breite Markt und die Technologiewerte traten mehr oder weniger auf der Stelle. Der S&P-500-Index lag mit 0,09 Prozent im Plus bei 2724,90 Zählern, während der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 um 0,05 Prozent auf 6926,30 Punkte nachgab.


Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bitte lasse dieses Feld leer.]

Bei unseren Lesern momentan beliebt