Credit Agricole ringt mit schwachen Kapitalmärkten – Gewinn steigt trotzdem

PARIS (dpa-AFX) – Die französische Bank Credit Agricole hat wie ihre Konkurrenten BNP Paribas und Societe Generale zum Jahresauftakt unter den schwachen Kapitalmärkten gelitten. Sehr gut lief dagegen das Fondsgeschäft, das die Bank erst vor kurzem durch den Kauf von Pioneer deutlich ausgebaut hat.

Zudem profitierte die Bank im ersten Quartal davon, dass sie den Wert von drei übernommenen Banken in Italien nicht so stark abschreiben musste wie zuletzt befürchtet. Unter dem Strich zog der Gewinn daher um etwas mehr als ein Prozent auf 856 Millionen Euro an, wie die Bank am Dienstag in Paris mitteilte.

Die Erträge legten unter anderem dank der Zukäufe um rund vier Prozent auf 4,91 Milliarden Euro zu. Damit verfehlte die Credit Agricole die Erwartungen der Experten leicht.

Die Credit Agricole ist börsennotiert, gehört aber mehrheitlich kleineren Genossenschaftsbanken. Von der Struktur her ist das Geldhaus damit in Deutschland am ehesten mit der Frankfurter DZ Bank vergleichbar, die als Zentralinstitut für den Genossenschaftssektor dient.


Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt