Dax etwas schwächer

Frankfurt/Main (dpa) – Der Dax hat an seine moderaten Vortagesverluste angeknüpft. Der deutsche Leitindex bewegte sich wieder um die Marke von 11.500 Punkten.

Dominierendes Thema an den Börsen bleibt der Brexit, zumal die Abstimmung im britischen Parlament über den nachgebesserten Austrittsvertrag aus der EU am Vorabend mit einem klaren Nein endete. Am deutschen Aktienmarkt stehen zudem noch ein paar vereinzelte Unternehmen mit Jahreszahlen im Blick sowie erneut der Zahlungsabwickler Wirecard.

In den ersten Handelsminuten verlor der Dax 0,23 Prozent auf 11.497,74 Punkte. Der MDax, der Index der mittelgroßen Werte, sank um 0,20 Prozent auf 24.602,88 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zeigte sich zugleich kaum verändert mit minus 0,01 Prozent auf 3303,67 Punkte.

In London sollen die Abgeordneten nach dem tags zuvor gescheiterten Vertragsdeal am Mittwochabend über einen EU-Austritt ohne Vertrag entscheiden. Sollte auch der No-Deal-Brexit abgelehnt werden, was erwartet wird, entscheiden die Parlamentarier am Donnerstag schließlich, ob eine Verschiebung des Brexit beantragt werden soll.

Anleger von Adidas reagierten enttäuscht auf den Ausblick des Sportartikelherstellers. Die Aktie büßte 5 Prozent ein. Die Papiere des Zahlungsabwicklers Wirecard verloren mehr als 2 Prozent und weiteten damit ihr Vortagesminus aus. Am Vorabend hatte Wirecard darüber informiert, dass der für Asien verantwortliche Accounting-Manager freigestellt wurde.


Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt