Deutsche Beteiligungs senkt Jahresprognose nach schwachem Quartal

FRANKFURT (dpa-AFX) – Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) hat im dritten Geschäftsquartal deutlich weniger Erfolg mit ihren Beteiligungen gehabt und senkt ihre Jahresprognose. Es zeichne sich ab, dass das Ergebnis aus dem Beteiligungsgeschäft im Zeitraum 1. April bis 30. Juni um bis zu 50 Prozent niedriger liegen wird als im Vorjahr, teilte der SDax-Konzern in der Nacht zu Donnerstag mit. Folglich werde das Konzernergebnis deutlich niedriger ausfallen als im Vorjahr.

„Wir hatten bisher für das Konzernergebnis im Geschäftsjahr einen

moderaten Rückgang erwartet, das heißt einen Rückgang zwischen 20 und 40 Prozent“, hieß es weiter. Nun werde mit einem deutlich niedrigerem Konzernergebnis gerechnet, konkret sei von einem Rückgang um mehr

als 40 Prozent auszugehen. „Zum gegenwärtigen Kenntnisstand

erwarten wir jedoch ein zumindest positives Konzernergebnis“, heißt es weiter in der Mitteilung. Das Zahlenwerk zum dritten Quartal will das Unternehmen am 8. August vorlegen. Die Deutsche Beteiligungs AG bilanziert den Wert ihrer Beteiligungen jedes Quartal neu.


Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt