Eon und Innogy präsentieren Jahreszahlen

Essen (dpa) – Die Energiekonzerne Eon und Innogy präsentieren heute ihre Geschäftszahlen für das vergangene Jahr. Für Innogy könnte es die letzte Vorlage einer Bilanz sein, denn Eon will die bisherige RWE-Tochter übernehmen.

Dazu haben Eon und RWE einen umfangreichen Tausch von Geschäften vereinbart. Am Ende soll die gesamte Stromproduktion aus fossilen und erneuerbaren Energie zu RWE gehen, Eon will sich künftig auf die Stromnetze und den Vertrieb konzentrieren. RWE soll zudem mit knapp 16,7 Prozent an Eon beteiligt werden.

Die EU-Wettbewerbshüter nehmen die Pläne derzeit genau unter die Lupe. Sie prüfen, ob das Vorhaben den Wettbewerb im Strom- und Gaseinzelhandel beeinträchtigt und den Verbrauchern Preiserhöhungen drohen. Eon sieht diese Gefahren für Deutschland nicht. Der Preiskampf werde wegen der vielen verschiedenen Anbietern auch nach einer Innogy-Übernahme hart bleiben, hatte Eon-Chef Johannes Teyssen gesagt. Eine Entscheidung, ob die EU-Kommission den Deal durchwinkt, blockiert oder den Unternehmen Auflagen erteilt, wird im Sommer erwartet.


Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt