Kreise: Commerzbank-Sparte EMC geht an Societe Generale

FRANKFURT/PARIS (dpa-AFX) – Die Commerzbank steht bei dem geplanten Verkauf ihres in der Sparte EMC gebündelten Geschäfts mit Aktienderivaten und börsengehandelten Fonds (ETFs) offenbar kurz vor dem Abschluss. Der Bereich gehe vermutlich an die französische Großbank Societe Generale , berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die beiden Banken befinden sich dem Bericht zufolge in der Endphase der Verhandlungen und könnten die Transaktion bald abschließen und bekanntgeben.

Die Commerzbank selbst hatte in ihrem Bericht zu den am Dienstag vorgelegten Zahlen geschrieben, dass sich der Verkauf in der entscheidenden Phase befindet und eine kurzfristige Einigung nicht ausgeschlossen ist. In dem Bericht wurde keine mögliche Summe für die Sparte genannt. Anderen Berichten zufolge soll es sich um einen dreistelligen Millionenbetrag handeln. Neben der Societe Generale soll zuletzt auch Goldman Sachs Interesse gezeigt haben, soll jetzt aber aus dem Bieterrennen ausgestiegen sein.

Sprecher der Commerzbank und Societe Generale wollten den Bericht nicht kommentieren, hieß es weiter in dem Blooomberg-Bericht.


Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bitte lasse dieses Feld leer.]

Bei unseren Lesern momentan beliebt