Wohnraumnot treibt Gewinn bei Deutsche Wohnen in die Höhe

BERLIN (dpa-AFX) – Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen hat dank steigender Mieten aufgrund einer anhaltend hohen Nachfrage nach Wohnraum in Ballungszentren zum Jahresstart deutlich mehr verdient. Das operative Ergebnis (Funds from Operations I, FFO I) legte im Jahresvergleich um knapp 9 Prozent auf 123,1 Millionen Euro zu, wie das MDax -Unternehmen am Dienstag in Berlin mitteilte. Unter dem Strich blieben 103,4 Millionen Euro als Gewinn hängen, mehr als doppelt so viel wie ein Jahr zuvor.

Die Ziele für das Gesamtjahr bestätigte der Konkurrent von Vonovia , LEG Immobilien und TAG Immobilien . Die Deutsche Wohnen vermietet bundesweit mehr als 160 000 Wohnungen und Gewerbeeinheiten. Zum Portfolio gehören auch Pflegeheime. Die meisten Objekte des Konzerns liegen in Ballungszentren, wo es immer weniger bezahlbaren Wohnraum gibt.


Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt