Comgest legt Japan-Portfolios zusammen

Die unabhängige internationale Asset-Management-Gesellschaft Comgest verschmilzt ihren in Frankreich beheimateten Fonds Comgest Japan Sicav auf den in Dublin geführten Comgest Growth Japan Ucits-Fonds.

Zum 21. April wurden alle Vermögenswerte und Verbindlichkeiten des Comgest Japan auf den Comgest Growth Japan übertragen, und für die Anleger des aufgenommenen Fonds wurden neue Anteile ausgegeben.

Verbessertes Angebot

Der Fonds behält seinen Namen Comgest Growth Japan, ebenso wie das Management-Team und die Anlageziele bei. Diese richten sich auf Unternehmen, die in Japan ansässig sind oder dort agieren und langfristiges Wachstum bieten.

Die Zusammenlegung verbessert laut Comgest das Angebot an die internationalen Anleger durch ein kumuliertes verwaltetes Vermögen von etwa umgerechnet 284 Millionen Euro). Des Weiteren profitierten die Anleger von den auf US-Dollar, Britischem Pfund und Euro lautenden Anteilsklassen, die von dem Dubliner Fonds als gesichert oder abgesichert angeboten werden.

“Die Verschmelzung unserer beiden Japan-Fonds entspricht dem strategischen Ansatz von Comgest, das internationale Angebot zu verbessern. Dieser kombinierte Fonds mit seinem größeren verwalteten Vermögen wird unseren Anlegern, von denen viele unter Einhaltung strikter Fondsquoten arbeiten, einen besseren Zugang verschaffen. Ebenso können Anleger durch die Angebotsbreite der währungsbesicherten Anteilsklassen unseres Dubliner Fonds die Auswirkungen der Yen-Kursschwankungen ausgleichen und so in einer Region investieren, von der wir glauben, dass sie weiterhin attraktive Möglichkeiten für langfristige Anlagen mit Qualitätswachstum bietet”, sagt Arnaud Cosserat, CEO und CIO von Comgest.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt