ESG-Anleihefonds für Schwellenländer

Blackrock vergrößert sein Angebot um eine Reihe an ESG-konformen Anleihefonds mit Schwerpunkt Schwellenländer.

Der US-Vermögensverwalter Black- Rock hat eine Reihe von Schwellenländer- Anleihefonds aufgelegt, die Umwelt- und Sozialkriterien sowie Aspekte guter Unternehmensführung berücksichtigen.

Mit dieser Offensive will das Unternehmen sein Profil bei nachhaltigen Investments im Bereich Schwellenländeranleihen schärfen. Die neue Fondsreihe, die den Kriterien der EU-Fondsrichtlinie UCITS gerecht wird, ergänzt BlackRocks bestehendes Angebot in dieser Anlageklasse.

Anlegern können durch die neuen Produkte ihre finanziellen Ziele und Anlagepräferenzen gleichermaßen erreichen. Die Fonds werden aktiv gemanagt und an ESG-Indizes gemessen, die J.P. Morgan in Zusammenarbeit mit BlackRock im April 2018 aufgelegt hat – die sogenannten JESGEMD- Indizes.

„Unsere Überzeugung ist, dass Branchenvorreiter skalierbare Anlagelösungen für Investoren entwickeln sollten“, bemerkt Sergio Trigo Paz, Leiter des Bereiches Sustainable Investing bei BlackRock. Anleger erhalten über die Fonds Zugang zu Schuldverschreibungen, die von Regierungen, lokalen öffentlichen Behörden und Unternehmen aus Schwellenländern begeben wurden.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt