Mit Geduld zum Erfolg

Abardeen Standard Investments und 21 Partners schließen sich als 21 Standard Investments Limited zu einem Joint Venture zusammen. Im Lauf dieses Jahres wird 21 Standard Investments Limited dann einen Direct Private Equity Fund mit einem Volumen von einer Milliarde Euro auflegen. Der Fonds wird langfristig und nachhaltig in aktive Minderheitsbeteiligungen investieren, vor allem in ,,geduldiges […]

Abardeen Standard Investments und 21 Partners schließen sich als 21 Standard Investments Limited zu einem Joint Venture zusammen. Im Lauf dieses Jahres wird 21 Standard Investments Limited dann einen Direct Private Equity Fund mit einem Volumen von einer Milliarde Euro auflegen. Der Fonds wird langfristig und nachhaltig in aktive Minderheitsbeteiligungen investieren, vor allem in ,,geduldiges Kapital’’ (Patient Capital).

Er soll das Wachstum von Unternehmen fördern und beschleunigen, ohne dass Eigentümer ihre Mehrheitsbeteiligungen aufgeben müssen. Außerdem sollen Unternehmen bei der Bewältigung von Herausforderungen unterstützt werden. Dazu zählen beispielsweise Generationenwechsel oder die Klärung von Nachfolgen.

Der Fonds konzentriert sich auf Europa und hat eine Laufzeit von bis zu 15 Jahren, doch er kann auch zeitkritische und opportunistische Transaktionen mit einem kürzeren Anlagehorizont durchführen. Das Joint Venture sei eine starke Kombination eines angesehenen Akteurs der Private-Equity-Branche mit der Kompetenz und globalen Präsenz von Aberdeen Standard Investments, so Co-Chief Executive Martin Gilbert. Weiter sagt er, dass die Nachfrage nach Private-Market-Produkten mit „attraktiven Renditen und hoher Diversifikation“ am Markt klar erkennbar sei.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt