Schroders neuer Fonds für alternative UCITS-Plattform GAIA

Der Vermögensverwalter Schroders legt zum 7. Juni 2017 den GAIA Conatus Equity Fonds (ISIN für die Anteilsklasse A, EUR hedged, wiederanlegend: LU1593249318) auf seiner alternativen UCITS-Plattform GAIA1 auf.

Mit dem neuen Fonds erhalten Investoren Zugriff auf eine globale Long-Short-Aktienstrategie unter Verwaltung des Portfoliomanagers David Stemerman – Gründer von Conatus2 und zuvor von Lone Pine Capital.

Die Fondsstrategie basiert auf der bereits seit 2008 von Conatus umgesetzten Long-Short-Strategie. Ziel ist es, bei geringerer Volatilität die Wertentwicklung der globalen Aktienmärkte zu übertreffen. Während angestrebt wird, das Kapital in Abwärtsmärkten zu schützen, sollen Aufwärtsbewegungen für das Wachstum genutzt werden. Aufgrund der globalen Ausrichtung und der zum Team gehörenden Sektorexperten kann Conatus im Rahmen einer uneingeschränkten Strategie vielfältige Anlagemöglichkeiten ausnutzen.

Der Investment-Ansatz besteht darin, fehlbewertete Unternehmen anhand ihrer Fundamentaldaten ausfindig zu machen. Das Fondsmanagement sucht dabei nach Titeln, deren Wachstumserwartungen sich wesentlich vom Markt unterscheiden und deren Aktienkurse ein asymmetrisches Rendite-Risiko -Verhältnis aufweisen. Leerverkäufe von Einzeltiteln und Branchenindizes sind einer der Schwerpunkte.

Bislang investiert Conatus etwa ein Drittel in Firmen außerhalb der USA, davon wiederum die Hälfte in Schwellenländern.

 

 

 




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bitte lasse dieses Feld leer.]

Bei unseren Lesern momentan beliebt