Zukunft aktiv managen

Es wird wohl kaum eine Branche in den nächsten Jahren so nachhaltig vom Trend der Digitalisierung beeinflusst, wie es für die Banken- und Finanzbranche der Fall ist. Der Hype um Kryptowährungen, Blockchain und Robo-Advisor ist groß. Gleichzeitig blühen seit einigen Jahren neue Unternehmen auf, die ihre Gründungsphase hinter sich lassen und auf dem besten Weg […]

Es wird wohl kaum eine Branche in den nächsten Jahren so nachhaltig vom Trend der Digitalisierung beeinflusst, wie es für die Banken- und Finanzbranche der Fall ist. Der Hype um Kryptowährungen, Blockchain und Robo-Advisor ist groß. Gleichzeitig blühen seit einigen Jahren neue Unternehmen auf, die ihre Gründungsphase hinter sich lassen und auf dem besten Weg zu etablierten Branchengrößen sind.

„Um mit dem rapiden Wandel in ihrer Branche – wie digitalem Bezahlen, Blockchain oder Robo-Advice – Schritt halten zu können, müssen Finanzunternehmen in den kommenden drei bis fünf Jahren erhebliche IT-Investitionen tätigen“, sagen Patrick Lemmens und Jeroen van Oerle, Fondsmanager des neu aufgelegten Robeco Global FinTech Equities Fonds. Deshalb setzt der niederländische Vermögensverwalter Robeco nun als einer der ersten Vertreter überhaupt auf Unternehmen der Finanztechnologie in einem konzentrierten Portfolio.

„In nicht allzu ferner Zukunft werden Online-Zahlungen der Standard und Barzahlungen die Ausnahme sein“, prognostizieren die beiden Fondsmanager und fügen an: „Fintech-Unternehmen dürften von diesem Trend profitieren.“ Um das Risiko zu diversifizieren, werden drei Unternehmenskategorien berücksichtigt: aktuelle Gewinner mit Wettbewerbsvorteilen, Fintech-Entwickler („Digital Enabler“) und Herausforderer von morgen. //




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bitte lasse dieses Feld leer.]

Bei unseren Lesern momentan beliebt