Kryptoassets bieten Diversifikationsvorteile

Ein Diversifikationseffekt von Kryptoassets ist trotz hoher Volatilität im Krypto-Markt nachweisbar. Aktiv gemanagte Krypto-Portfolios können für zusätzliche Vorteile sorgen, meint Martin Schmidt, CFA und Partner bei Postera Capital.

Die Beimischung von Kryptoassets wie Bitcoin, Ethererum oder Ripple hat nach Überzeugung von Postera Capital einen positiven Diversifikationseffekt auf Portfolios. Die Korrelation von Kryptoassets mit traditionellen Anlageklassen ist nach wie vor sehr gering, dieser Zusammenhang hat sich auch mit zunehmender Bedeutung des Kryptoasset-Marktes nicht geändert. Dies wurde in den vergangenen Monaten von unabhängig voneinander publizierten Studien aus den USA, Großbritannien, Deutschland und Singapur bestätigt. In den wissenschaftlichen Analysen wurde jeweils der Effekt einer Beimischung von Kryptoassets in ein Portfolio untersucht. In Bezug auf den Untersuchungszeitraum, die Methodik und die betrachteten Kryptoassets unterscheiden sich die Studien. In allen Fällen wurde jedoch bestätigt, dass sich ein positiver Diversifikationseffekt einstellt.

Eine Analyse der Hamburg School of Business Administration kam zum Beispiel zu dem Ergebnis, dass bereits die Beimischung von einem Prozent an Kryptoassets die risikoadjustierte Wertentwicklung des Portfolios deutlich und dauerhaft verbessert. Zu einem ähnlichen Resultat kommt die Studie der britischen Cranfield University. Forscher der Johns Hopkins University in den USA konstatieren, dass eine Beimischung von Bitcoin einzigartige Diversifikationsvorteile für traditionelle institutionelle Investoren biete. Sie empfehlen eine Beimischung im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Wissenschaftler der Singapore University of Social Sciences haben zudem in ihrer Untersuchung festgestellt, dass Krytoassets aufgrund ihrer spezifischen Eigenschaften als eigene Anlageklasse angesehen werden und für institutionelle Investoren geeignet sein können.

Verschiedene Kryptoassets und aktives Management verstärken den Effekt

Nach unserer Überzeugung können die positiven Effekte durch die Beimischung eines aktiv verwalteten Portfolios verschiedener Kryptoassets noch verstärkt werden. Denn auch die Wertentwicklungen einzelner Kryptoassets unterliegen unterschiedlichen Faktoren, so dass sich durch aktives Management die Volatilität in einem Kryptoassets-Portfolio nochmals senken lässt. Durch die bewusste Auswahl einzelner Coins und eine intelligente Zusammenstellung von Portfolios können Investoren diesen Effekt für sich nutzen.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt