Crowdinvesting erobert den Tourismus

Die Österreichische Hotel- und Tourismusbank sorgt mit we4tourism für mehr Wachstum in der nationalen Tourismusbranche. Doch bietet die Initiative auch Potenzial für institutionelle Investoren?

Das Jahr 2017 war ein Erfolg für den österreichischen Tourismus. Mit 144,5  Millionen Übernachtungen wurde ein neuer Höchststand erreicht, der die Zahl  aus dem Jahr zuvor um 2,6 Prozent übertraf. Auch die Gästeankünfte liegen mit 43,1 Millionen deutlich über dem  Vorjahr mit einem Plus von 3,9  Prozent. Vor allem Deutsche und Holländer kamen 2017 nach Österreich. Die Zahl der Gäste aus Österreich steigt ebenfalls unaufhörlich. Mit 38,5 Millionen Inlandsübernachtungen wuchs auch der nationale Markt. Bei den Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland liegt Österreich im europäischen Vergleich auf Platz fünf von 29.

Mit einer direkten und indirekten Wertschöpfung von 56,5 Milliarden Euro kommen 16,1 Prozent  des  Bruttoinlandsprodukts (BIP) aus der Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Rund 715.000 Vollzeit-Beschäftigungsverhältnisse  sind  auf  den  Tourismus zurückzuführen. Jeder fünfte Arbeitsplatz in Österreich basiert damit auf der Branche.

Die Tourismusbranche als eine der größten Arbeitgeber

Die Tourismusbranche hat rund 50.000 Gastronomiebetriebe, mehr als 18.000 Freizeit- und Sportbetriebe und fast 16.000 Beherbergungsunternehmen. Sie weiß, dass sich  Erfolge nicht von selbst einstellen; die Konkurrenz im internationalen Wettbewerb denkt sich neue Angebote aus und die Urlaubserwartungen der Gäste verändern sich. Authentizität, Originalität und Innovation werden gleichermaßen gefordert und austauschbare touristische Angebote werden abgelehnt. Das Ende der Unternehmen, die solche Angebote verkaufen, ist besiegelt. Alternative Angebote werden nachgefragt, die dem Gast das Gefühl geben, kein Tourist zu sein, sondern Einheimischer auf Zeit.

Mit der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) und der Österreich Werbung (ÖW) unterstützt die Republik die  Branche, die essentiell für Österreichs Wirtschaftswachstum ist. Die ÖW prägt und positioniert die Marke „Urlaub in Österreich“, die die  Spitzenleistung  Österreichs als Urlaubsland ausdrückt. Sie spricht etablierte  und wirtschaftlich  erfolgreiche Zielgruppen an, die viel reisen und bereit sind, Geld auszugeben. Die ÖHT unterstützt die Unternehmen der Tourismus- und Freizeitbranche, ihre Angebote investiv so zu gestalten, dass die Erwartungen ihrer Zielgruppen  bestmöglich erfüllt werden können. Damit ist die ÖHT seit mehr als 70 Jahren ein wichtiger Partner der Branche. Sie hat entscheidend zum Erfolg des Fremdenverkehrs beigetragen. Österreich ist mittlerweile eine der führenden Tourismusdestinationen weltweit. Die ÖHT ist die erste Public Private Partnership des Landes und steht seit 1947 im Dienst der österreichischen Tourismus- und Freizeitwirtschaft.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bitte lasse dieses Feld leer.]

Bei unseren Lesern momentan beliebt