Auf die Erholung Griechenlands setzen

Aktives Management schlägt Vergleichsindex! Wer von der Erholung Griechenlands profitieren möchte, der muss die richtigen Unternehmenswerte identifizieren, argumentiert Nota Zagari vom Athener Vermögensverwalter Alpha Trust Mutual Fund Management.

Konjunkturerholung, starkes Geschäftsmodell, internationale Ausrichtung – diese Investmentthemen bestimmen derzeit die Portfoliostruktur des Hellas Opportunities Fund, dem einzigen hierzulande erwerbbaren aktiv gemanagten Griechenland-Aktienfonds. Das Ergebnis ist ein mit 25 Einzelwerten sehr konzentriertes Fondsportfolio, das von einem sich weiter aufhellenden Makrobild Griechenlands profitieren kann. Wir wählen überwiegend solche Unternehmen aus, die sich auch in der Krise behaupten und attraktive Ergebnisse erzielen konnten, sei es durch im Wettbewerb überlegende Geschäftsstrategien, Kostensenkungen oder einen hohen Auslandsanteil an den Umsätzen.

Bei der Athener Börse handelt es sich um einen volatilen und im Zuge der Schuldenkrise Griechenlands ineffizient gewordenen Aktienmarkt. Wir sind davon überzeugt, dass die Volatilität und zuletzt latente Unsicherheit des Marktes ein langfristiges Outperformance-Potential mit sich bringen und wir den griechischen Gesamtmarkt auf lange Sicht übertreffen können. Die Entwicklung der griechischen Wirtschaft und Börse wird ohnehin keine kurzfristige Geschichte sein, sondern eine sehr langfristige Story, die durchaus 20 bis 30 Jahre andauern kann.

Dass Diversifikation im Rahmen eines aktiven Managementansatzes nicht nur das Risiko senken kann, sondern auch den Chancenreichtum des griechischen Markt effektiv nutzt, soll beispielhaft aufgezeigt werden an folgenden drei Investment-Cases:

Thema: Konjunkturerholung

Die Metall verarbeitende Industrie-Holding Viohalco ist mit ihren Produktionsstandorten in Bulgarien, Rumänien, Russland und der Türkei gut im südosteuropäischen Markt positioniert – auch, um von einem wahrscheinlich weiteren wirtschaftlichen Aufschwung in Griechenland überproportional zu profitieren. Darüber hinaus ist das griechisch-belgische Unternehmen mit weiteren Produktionsstandorten und Beteiligungsgesellschaften auch in den Wirtschaftskreislauf Westeuropas gut integriert. Viohalco ist auf technischen Fortschritt fokussiert bei der Herstellung von Aluminium, Kupfer und Stahl in verschiedensten Verarbeitungsstufen sowie von Röhren und Kabeln dieser Metalle. Darüber hinaus betreibt Viohalco europaweit ein umfangreiches Portfolio industriell bzw. gewerblich genutzter Immobilien im Wert von ca. 250 Millionen Euro. 2016 lag der Umsatz in der Holding bei 3,1 Milliarden Euro. Der Kurs an der Athener Börse legte auf Ein-Jahres-Sicht um 125 Prozent zu.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt