Die Spaltung von Bitcoin

Mati Greenspan, Senior Market Analyst bei der Social-Trading-Plattform eToro, kommentiert die gestrige Hard Fork bei Bitcoin.

Im Augenblick spricht jeder über Bitcoin Cash und den gestrigen Hard Fork. Jetzt legt sich der Rauch, doch der Übergang ist an dieser Stelle lange noch nicht vorbei oder überhaupt garantiert.

Schauen wir uns an, was wir bisher alles wissen: Das alte Bitcoin-Network scheint stabil zu sein, SegWit ist implementiert und die Handelsvolumina sehen ziemlich normal aus. In den vergangenen 24 Stunden haben schätzungsweise 1,3 Milliarden US-Dollar an Bitcoin den Besitzer gewechselt – was dem Durchschnitt der letzten Wochen entspricht. Auch ist die Marktkapitalisierung von Bitcoin mit ca. 44,6 Milliarden US-Dollar auf dem Niveau, dass sie seit Mai dieses Jahres hält.

Die neue Coin, Bitcoin Cash, von einigen Börsen mit der Abkürzung BCC oder BCH versehen, ist jetzt die drittgrößte Kryptowährung mit einer Marktkapitalisierung von 7,2 Milliarden US-Dollar. Die Coins werden derzeit bei 439 US-Dollar pro Stück gehandelt.

Die Situation bei Bitcoin ist nicht mit einem durchschnittlichen Stock Split zu vergleichen. Werden die Aktien eines Unternehmens gespalten, so erhält jeder Investor zwei Aktien für eine und der Preis pro Aktie nimmt um 50 Prozent ab. Bei diesem Split ist der Wert des ursprünglichen Assets jedoch nie reduziert worden. Es gibt stattdessen ein neues Asset mit einer komplett neuen Marktkapitalisierung, die scheinbar aus dem Nichts gekommen ist. Das bedeutet, dass der Wert von Bitcoin und Bitcoin Cash zusammen jetzt 51,8 Milliarden US-Dollar beträgt. Das liegt klar über dem Wert, den Bitcoin jemals selbst erreicht hast.

Beim momentanen Wachstum dieses explosiven Markts würde es mich nicht überraschen, wenn entweder eine oder beide Coins exponentiell im Wert steigen würden – oder sich eine Kryptowährung der anderen geschlagen geben müsste.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt