DJE startet Online-Vermögensverwaltung

DJE erweitert sein Angebot und startet mit Solidvest nach eigenen Angaben die erste einzeltitelbasierte Online-Vermögensverwaltung in Deutschland. Das Angebot richtet sich an Anleger mit einem Investitionsvolumen ab 25.000 Euro.

Die DJE Kapital AG bietet Kunden mit Solidvest erstmalig in Deutschland eine digitale, einzeltitelbasierte Vermögensverwaltung ab einem Anlagevolumen von 25.000 Euro an. Damit spreche das Unternehmen Personen an, die ein Vermögen ab 25.000 Euro anlegen wollen und eine Alternative zu niedrigverzinsten Anlageformen wie Spar-, Termingelder oder Bausparverträgen suchen.

Die Online-Vermögensverwaltung Solidvest ermöglicht laut DJE eine direkte Investition in Einzeltitel, die das hauseigene Research-Team aus dem globalen Aktien- und Anleihenspektrum auswählt. Die Anlagestrategie richte sich dabei nach der vorab ermittelten Risikoklasse des Anlegers.

Management basiert auf FMM-Methode

Über den Online-Konfigurator könne man zudem eigene Investitionsschwerpunkte setzen. Dafür würden bis zu zehn Themenfelder zur Auswahl stehen, wie “Demografie & Gesundheit”, “Digitales Leben & Innovation” oder “Dividendenrendite“.

Das Management der Solidvest-Depots basiere wie die klassische Vermögensverwaltung von DJE auf der selbst entwickelten FMM-Methode, der eine Datenbank mit fundamentalen, monetären und markttechnischen Indikatoren zugrunde liege.

Die Solidvest-Portfolios würden täglich überwacht und je nach Einschätzung der Marktsituation angepasst. Der Unternehmensbereich Solidvest wird von Klaus Pfaller und Michael-Philip Müller geleitet. Die Eröffnung eines Kundenkontos und eines Depots erfolgt online bei der Baader Bank.

Einzeltitelbasierte Vermögensverwaltung für Anlagen unter 100.000 Euro

“Wir glauben, dass die Online-Nutzung auch bei Anlagethemen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Mit Solidvest übertragen wir unsere Vermögensverwaltung in die digitale Welt”, sagt Dr. Jan Ehrhardt, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der DJE Kapital AG.

“In Deutschland wird eine einzeltitelbasierte Vermögensverwaltung meist erst ab einem Anlagevolumen von 100.000 Euro oder höher angeboten. Darunter gibt es bislang kaum einen entsprechenden Service. Wir schließen diese Lücke durch unsere digitale Lösung”, so Ehrhardt weiter.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt